Jesus.de finanziert sich durch Spenden seiner Nutzer und durch Werbung. Danke für das Beachten der Anzeigen unserer Sponsoren! Jesus.de unterstützen!

Der Thread ist geschlossen!

veraltet

Ansicht wird aktualisiert
 
 
13.06.18 07:59
anonym e1fea0f5f
 
 
13.06.18 08:19
Tineli
 
 
13.06.18 08:30
Amouum
 
 
13.06.18 09:45
anonym e1fea0f5f
 
 
13.06.18 11:46
polyglott
 
 
13.06.18 11:49
polyglott
 
 
13.06.18 12:10
anonym e1fea0f5f
 
 
13.06.18 12:10
Irrwisch
 
 
13.06.18 12:14
anonym e1fea0f5f
 
 
13.06.18 12:16
Irrwisch
 
 
13.06.18 11:51
Irrwisch
 
 
13.06.18 12:07
anonym e1fea0f5f
 
 
13.06.18 12:13
Irrwisch
 
 
13.06.18 12:18
anonym e1fea0f5f
 
 
14.06.18 08:57
Irrwisch
 
 
13.06.18 12:13
bepe0905
 
 
13.06.18 12:16
bepe0905
 
 
13.06.18 12:40
thoker
 
 
13.06.18 16:56
Ligustica
 
 
13.06.18 17:53
Armer-Poet
 
 
14.06.18 06:29
anonyma 320d1f6f4
 
 
14.06.18 08:43
anonym e1fea0f5f
 
 
14.06.18 08:58
Irrwisch
 
 
14.06.18 12:38
marieta
 
 
14.06.18 17:42
JohnnyD
 
 
14.06.18 19:30
EbenezerD
 
 
18.06.18 10:05
marieta
 
 
18.06.18 10:36
anonym e1fea0f5f
 
 
18.06.18 10:29
JohnnyD

Erfahrungen mit Erbenemittlern

Hallo !

Hat jemand von Euch schon mal mit einem privaten Erbenermittler zu tun gehabt.

Zur Sachlage


Meine Mutter hat einen Brief erhalten, in dem ihr mitgeteilt wurde das sie mögliche Erbin in einer Nachlassache bezüglich einer Cousine ihres Vaters ( also mein Opa ruhe er in Frieden) sei.

Diese Firma, lt eigener HP spezialisiert auf die Vermittlung von Erbschafte wo dem Nachlassgericht die Ermittlung von Erben zu aufwendig ist und die sonst dem Staat anheim fallen würden, bietet nun die vollständige Abwicklung dieser Erbschaft an.

Ich bin da zwiegespalten.

Fakt ist.

Diese Cousine meines Opa´s (ruhe er in Frieden) gab es. Meine Mutter und ihre ältere Schwester (die einen gleichlautenden Brief bekommen hat) können sich an sie erinnern.

Wir haben eine ,vom Namen Alter her passende , Online Todesanzeige gefunde, aus Bayern, ca. 6 jahre alt.

Diese Firma will vor ab kein Geld, wie sonst in diesen "schick mir 3.000 Euro und ich zahl dir das 1,5 Mio Erbe von Deinem Onkel aus Kenia aus" E-mails die ich öfter bekomm.

Diese Firma bietet die komplette rechtliche Abwicklung des Erbes an.
Bezahlung erfolg dann erst mittels eines prozentualen Anteils des ausgezahlten Erbes.

Auf der einen Seite hört sich das natürlich fantastisch an. Die Jahrzehnte verschollene Familienangehörige die ne hübsche summe Geldes hinterlässt. Wer träumt da nicht von?

Aber machen das Nachlassgerichte wirklich. Ab einem Punkt X aufgeben und Firmen eigenständig nach möglichen Erben suchen lassen?

Ich such jetzt keine rechtliche Beratung, einfach nur mal eure Meinung, ggf eigene Erfahrungen um das für und wieder abzuwägen.

Zu nächstem neuen Beitrag springen
© 2018 SCM Bundes-Verlag gGmbH - Impressum - Allgemeine Nutzungsbedingungen - Datenschutz