Jesus.de finanziert sich durch Spenden seiner Nutzer und durch Werbung. Danke für das Beachten der Anzeigen unserer Sponsoren! Jesus.de unterstützen!

Blickpunkt Missbrauchsstudie: „Bedrückend und Beschämend“

Der Thread ist geschlossen!

veraltet

Ansicht wird aktualisiert
 
 
15.09.18 20:22
OrleanderMitglied des Jesus.de-Teams
 
 
15.09.18 21:13
AmicusDeus
 
 
15.09.18 23:55
Heavenshelp
 
4 | 2 
16.09.18 05:07
Orangsaya
 
2 | 8 
16.09.18 14:06
Lucan-7
 
 
16.09.18 15:36
Orangsaya
 
8 
16.09.18 16:07
Ahischa
 
 
16.09.18 23:38
AmicusDeus
 
 
16.09.18 23:48
Lucan-7
 
 
17.09.18 09:41
Irrwisch
 
 
17.09.18 19:35
qdspieler
 
 
17.09.18 22:57
Lucan-7
 
 
18.09.18 12:16
Evernever
 
 
18.09.18 14:11
qdspieler
 
 
18.09.18 14:25
Lucan-7
 
 
18.09.18 14:46
Evernever
 
 
12.11.18 23:05
anonyma 0393aa82a
 
 
07.11.18 14:07
Merkava
 
 
16.09.18 15:47
MusashiHaiku
 
 
16.09.18 17:05
Orangsaya
 
 
16.09.18 17:08
MusashiHaiku
 
 
16.09.18 17:36
Orangsaya
 
 
16.09.18 17:16
Ahischa
 
 
16.09.18 17:49
Orangsaya
 
 
16.09.18 20:54
Ahischa
 
 
17.09.18 05:13
Orangsaya
 
 
17.09.18 12:15
Vigil
 
 
17.09.18 14:05
Ralf_Maier
 
 
17.09.18 21:02
Mattann
 
 
17.09.18 21:08
Irrwisch
 
 
17.09.18 21:17
Mattann
 
 
17.09.18 22:26
AmicusDeus
 
 
18.09.18 09:58
Irrwisch
 
 
19.09.18 20:20
AmicusDeus
 
 
19.09.18 20:27
Lucan-7
 
 
20.09.18 09:49
AmicusDeus
 
 
20.09.18 11:05
Lucan-7
 
 
20.09.18 12:11
Irrwisch
 
 
02.10.18 09:30
facepalm
 
 
02.10.18 09:35
Lucan-7
 
 
02.10.18 09:59
facepalm
 
 
02.10.18 10:13
Lucan-7
 
 
02.10.18 10:59
facepalm
 
 
07.11.18 12:04
facepalm
 
 
07.11.18 12:16
Jack-Shaftoe4
 
 
07.11.18 13:58
facepalm
 
 
07.11.18 14:11
Jack-Shaftoe4
 
 
07.11.18 15:47
facepalm
 
 
07.11.18 17:24
Jack-Shaftoe4
 
 
09.11.18 12:37
facepalm
 
 
07.11.18 14:25
Lucan-7
 
 
07.11.18 15:36
facepalm

Re: Beschämung reicht nicht!

qdspielerzum BeitragWelche Möglichkeiten siehst du denn, zu verhindern das Leute mit diesem Trieb über Kinder herfallen?
Ich sehe keine. Bzw die Möglichkeiten die ich sehe werden von der Gesellschaft abgelehnt. In dem Fall wird der Schutz des Täters eben höher bewertet als die potentielle Gefahr für Kinder.


Richtig ist, dass eine Kernpädophilie in dem Sinn nicht behandelbar ist. Sie ist aber auch kein Verbrechen sondern erst mal eine Sexualpräferenzstörung deren Ursachen weitgehend im Dunkeln liegen.

Die Lösung liegt darin, dass pädophil empfindende Personen angeleitet werden müssen, deliktfrei zu leben. Solche Verhaltenstherapien können durchaus erfolgreich sein. Die Uni Basel hat ein solches Projekt zur Prävention, dieses ist aber als einziges seiner Art in der Schweiz stark überlastet.

Zu nächstem neuen Beitrag springen
© 2019 SCM Bundes-Verlag gGmbH - Impressum - Allgemeine Nutzungsbedingungen - Datenschutz