Jesus.de finanziert sich durch Spenden seiner Nutzer und durch Werbung. Danke für das Beachten der Anzeigen unserer Sponsoren! Jesus.de unterstützen!

Der Thread ist geschlossen!

veraltet

Ansicht wird aktualisiert
 
 
20.12.18 10:37
OrleanderMitglied des Jesus.de-Teams
 
 
20.12.18 15:45
kahei2
 
 
20.12.18 15:49
Irrwisch
 
 
20.12.18 19:24
Ungehorsam
 
 
20.12.18 16:13
Katy3
 
 
20.12.18 19:32
Ungehorsam
 
 
20.12.18 22:14
Katy3
 
 
21.12.18 17:20
Ungehorsam
 
 
22.12.18 02:32
Suzanne62
 
 
24.12.18 08:50
Eddie78
 
 
04.01.19 07:27
Sterbender
 
 
20.12.18 16:29
Vigil
 
 
20.12.18 18:46
pvm
 
 
20.12.18 22:12
Katy3
 
 
20.12.18 23:06
pvm
 
 
21.12.18 19:39
Clay
 
 
22.12.18 00:38
Bernd2
 
 
22.12.18 23:18
Clay
 
 
22.12.18 23:54
Bernd2
 
 
23.12.18 00:09
Clay
 
 
22.12.18 02:43
Suzanne62
 
 
22.12.18 23:28
Clay
 
 
23.12.18 00:50
Bernd2
 
 
23.12.18 01:12
Suzanne62
 
 
23.12.18 23:53
Bernd2
 
 
24.12.18 01:11
Suzanne62
 
 
24.12.18 07:58
Irrwisch
 
 
24.12.18 10:29
Ungehorsam
 
 
24.12.18 13:50
Suzanne62
 
 
26.12.18 01:15
Bernd2
 
 
04.01.19 00:23
Bernd2
 
 
24.12.18 09:58
Sterbender
 
 
24.12.18 13:31
Sterbender
 
 
27.12.18 00:39
Bernd2
 
 
27.12.18 05:42
Sterbender
 
 
28.12.18 00:33
Bernd2
 
 
27.12.18 01:20
pvm
 
 
27.12.18 05:53
Sterbender

Re: Den Armen gehört das Himmelreich

Hallo

Armut scheint ein Schlüssel zum Reich Gottes zu sein . Das Reich Gottes sehe ich als den Bereich an in dem Gott das Sagen hat und agieren kann wie er es will .
Im Prinzip , das wir als "Staatsangehörige" in seinem Reich eingebunden sind und seine Herrschaft erleben / erkennen / mittragen .

Die natürliche Auslegung der Armut ist , nichts oder fast nichts materielles zu besitzen . Falls man diese Variante praktiziert , was verschiedene Religionsgemeinschaften zur genüge getan haben und tun , denke ich nicht das das "zum Erfolg" führt . Also Gottes Wege ebnet zu handeln - das er sein Reich aufbauen kann . Wir bauen höchstens unser Reich auf .

Was versteht Jesus darunter ? Warum ist es eine Grundvorraussetzung sein Reich zu erfahren ?
Warum können wir nicht erkennen , was er damit meint ?
Er führt uns in alle Wahrheit - wenn ich mich führen lasse .
Hier geht es nicht darum von einem Ort zum anderen zu kommen sondern den "Weg der Erkenntnis / des Erkennens" . In diesem Fall kann das Erkennen länger dauern weil die Armut verschiedene Facetten hat .
Weiter in Teil 2
Gruß

Sterbender

Zu nächstem neuen Beitrag springen
© 2019 SCM Bundes-Verlag gGmbH - Impressum - Allgemeine Nutzungsbedingungen - Datenschutz