Jesus.de finanziert sich durch Spenden seiner Nutzer und durch Werbung. Danke für das Beachten der Anzeigen unserer Sponsoren! Jesus.de unterstützen!

Der Thread ist geschlossen!

veraltet

Ansicht wird aktualisiert
 
 
07.02.19 05:54
hkmwk
 
 
07.02.19 13:39
Arcangel
 
 
07.02.19 19:32
Pankratius
 
 
07.02.19 19:47
deborah71
 
 
07.02.19 19:55
lhoovpee
 
 
07.02.19 23:53
tf8
 
 
11.02.19 08:06
akanteo
 
 
11.02.19 09:51
luxlucetintenebris
 
 
21.02.19 19:28
ReinesWasser
 
 
27.02.19 18:31
tf8
 
 
11.03.19 14:54
Uri.Kulm
 
 
11.03.19 15:20
Uri.Kulm
 
 
19.03.19 20:36
tf8
 
 
29.03.19 14:14
hkmwk
 
 
03.05.19 08:37
ganda
 
3 | 1 
10.05.19 18:48
alexs-692001

Frage: kyrios Bedeutung

Der thread ist inzwischen ziemlich lang das rauszusuchen ist etwas zeitraubend.

Außerdem sind es auch viele Stellen.
Zum Beispiel:

deborah71zum BeitragNun, was im NT bei Jesus Christus mit dem Wort HERR wiedergegeben ist, ist nichts anderes als Kyrios = JHWH.


hkmwkzum BeitragIch habe zwei Beispiele genannt, wo eine Aussage im AT, in der JHWH steht, in NT zitiert wird (wo dann natürlich kyrios, also "Herr" steht), und dann im NT dieser Herr mit Jesus identifiziert wird. Das ist mehr als nur "wenn zwei das Gleiche tun".


Wo behauptet wird kyrios würde dem Tetragramm - dem Heiligen Namen im AT entsprechen.

Nun, das wirft einige Ungereimtheiten auf.
Matthaeus 15,27
27 Sie aber sprach: Ja, Herr; denn es essen ja auch die Hündlein von den Brosamen, die von dem Tische ihrer Herren fallen.


An beiden Stellen steht eine Form von kyrios.

Demzufolge...

Matthäus 21, 33 folgende, das Gleichnis vom Weinbergbesitzer, dem die Frucht verwehrt wird.

Matthäus 21,27 folgende
Das Gleichnis vom Mann mit den zwei Söhnen, der Sohn nennt den Vater kyrie.

So heißt das also das Jesus rechtmäßig angeklagt wurde, da der ein Gleichnis erzählt, in welchem ein Mann von seinem Sohn mit dem Tetragramm angesprochen wird?

Völlig klar, das diese Interpretation, dass kyrie dem Tetragramm entsprechen würde falsch ist, macht es Matthäus
22,44
Εἶπεν κύριος τῷ κυρίῳ μου, Κάθου ἐκ δεξιῶν μου ἕως ἂν θῶ τοὺς ἐχθρούς σου ὑποκάτω τῶν ποδῶν σου;

was sich auf Psalm 110,1 beziehen soll.

Also vielleicht ist eure Auslegung von kyrie richtig. Aber dann ist das alles unstimmig.

Soviel erst einmal für heute.

Aber wahrscheinlich ist das völlig nutzlos.

Wenn ich dies lese:
hkmwkzum BeitragWieso nennst du etwas eine böse Tat, was Jesus ohne ein einziges Wort der Kritik mitgemacht hat? Schau ins neue Testament: Immer, wenn Jesus aus dem AT vorlas oder zitierte, und der Namen JHWH stand, hat Jesus Herr gesagt


Sollte ich mich hier völlig und ohne jede Rückkehr verabschieden.

Zu nächstem neuen Beitrag springen
© 2019 SCM Bundes-Verlag gGmbH - Impressum - Allgemeine Nutzungsbedingungen - Datenschutz