Jesus.de finanziert sich durch Spenden seiner Nutzer und durch Werbung. Danke für das Beachten der Anzeigen unserer Sponsoren! Jesus.de unterstützen!

Ansicht wird aktualisiert
 
 
06.09.19 11:21
SaraSameah
 
 
06.09.19 12:01
schneeflloeckchen
 
 
06.09.19 16:56
SaraSameah
 
 
07.09.19 07:48
schneeflloeckchen
 
 
06.09.19 12:57
deborah71
 
 
06.09.19 13:53
SaraSameah
 
 
07.09.19 12:20
deborah71
 
 
07.09.19 17:30
SaraSameah
 
 
07.09.19 17:40
deborah71
 
 
07.09.19 17:50
SaraSameah
 
 
07.09.19 18:03
deborah71
 
 
07.09.19 17:36
SaraSameah
 
 
07.09.19 17:48
deborah71
 
 
07.09.19 17:55
SaraSameah
 
 
07.09.19 18:07
deborah71
 
 
06.09.19 13:58
Flutterby
 
 
06.09.19 16:42
SaraSameah
 
 
06.09.19 16:22
OpaStefan
 
 
06.09.19 16:51
SaraSameah
 
 
06.09.19 17:34
OpaStefan
 
 
24.10.19 11:06
lena
 
 
06.09.19 16:54
Provinzkueken
 
 
06.09.19 17:05
SaraSameah
 
 
06.09.19 17:18
Provinzkueken
 
 
06.09.19 17:16
Tojak
 
 
06.09.19 17:28
Suzanne62
 
 
06.09.19 17:48
Aqua-marin
 
 
07.09.19 03:49
SaraSameah
 
 
18.09.19 18:36
lena
 
 
20.09.19 23:03
OpaStefan
 
 
21.09.19 11:17
lena
 
 
21.09.19 11:32
pvm
 
 
07.09.19 03:39
SaraSameah
 
3 
07.09.19 06:48
Aqua-marin
 
 
26.09.19 11:36
lena
 
 
07.09.19 10:43
OpaStefan
 
 
07.09.19 11:30
SaraSameah
 
 
07.09.19 12:10
OpaStefan
 
 
07.09.19 17:22
SaraSameah
 
 
07.09.19 20:48
Tatokala
 
 
23.10.19 10:37
lena
 
 
03.11.19 08:44
Jadwin

Re: Jesus ist die Antwort/Jesus Is The Answer

Hallo,

SaraSameahzum BeitragBeschäftige ich mich mit problematischen Themen des Glaubens und habe ich Antworten darauf, wie der Liedschreiber sagt: Jesus ist die Antwort für die Welt von heute
Jesus ist die Antwort. Das ist etwas anderes als "Jesus ist die Antworten" oder "Jesus gibt alle Antworten".

Jesus ist die Antwort auf die tiefe Frage, die Menschen stellen: Ja, du bist geliebt. Ja, du bist angenommen. Aus diesem Angenommensein kommt dann meines Erachtens im Idealfall kein Verschließen vor allem, sondern ein Öffnen für die Welt, ein Erforschen der Bibel. Und bei beidem würde es mich schwer wundern, wenn da keine Fragezeichen aufkommen. Wer in die Welt schaut und sich nicht mit unerklärlichem Leid konfrontiert sieht, sollte mal zum Optiker. Wer die Bibel liest und dabei nicht manchmal aufgerüttelt wird sollte seine Kinderbibel an die nächste Generation weiterschenken und sind eine vollständige kaufen.

Diese Fragen gehören dazu und sie sind gut. Ganz Israel heißt "der mit Gott ringt/streitet". Paulus hatte Fragen. Auch Jesus hatte Fragen. Fragen und Zweifel sind normal. Platitüden helfen kein bisschen weiter. Wenn so ein Zweifler es gerade hören will, würde ich ihm trotzdem gern zusprechen: Gott liebt dich! Jesus ist für dich gestorben! Das ist aber nur die Antwort auf die große Frage, die uns alle bewegt. Ob die Fragen davon berührt werden, die den Zweifler gerade bewusst umtreiben (und ob er diese Antwort gerade annehmen kann), steht auf einem anderen Blatt.

Insofern:
SaraSameahzum BeitragWie reagiere ich auf Zweifel: mit Herunterspielen der Unsicherheiten oder „christlichen Patentantworten“?
Nein. Weder noch. Du kannst zuhören und dein Gegenüber in seinem Erleben wahr- und ernstnehmen. Du kannst von deinem Erleben erzählen. Du kannst für sie beten. Aber Herunterspielen bringt gar nichts und mit christlichen Patentantworten macht man meines Erachtens mehr kaputt als irgendwas anderes (zumindest, wenn du da das gleiche im Kopf hast wie ich).

Liebe Grüße
kueken

Zu nächstem neuen Beitrag springen
© 2019 SCM Bundes-Verlag gGmbH - Impressum - Allgemeine Nutzungsbedingungen - Datenschutz