Jesus.de finanziert sich durch Spenden seiner Nutzer und durch Werbung. Danke für das Beachten der Anzeigen unserer Sponsoren! Jesus.de unterstützen!

Ansicht wird aktualisiert
 
 
10.09.19 23:32
chubzi
 
 
11.09.19 02:38
billy-shears
 
3 | 3 
11.09.19 07:44
tristesse
 
 
11.09.19 08:49
Lucan-7
 
 
11.09.19 10:04
tristesse
 
 
11.09.19 10:22
Lucan-7
 
 
11.09.19 10:44
tristesse
 
 
11.09.19 13:26
Lucan-7
 
 
11.09.19 13:37
Katy3
 
 
11.09.19 13:40
Lucan-7
 
 
11.09.19 13:48
Katy3
 
 
11.09.19 14:33
Lucan-7
 
 
11.09.19 15:09
Meriadoc
 
 
11.09.19 15:27
chubzi
 
 
11.09.19 15:44
deborah71
 
 
11.09.19 19:21
chubzi
 
 
11.09.19 19:51
deborah71
 
 
11.09.19 20:13
chubzi
 
 
11.09.19 20:32
deborah71
 
 
11.09.19 23:00
chubzi
 
 
11.09.19 23:54
deborah71
 
 
12.09.19 14:32
chubzi
 
 
12.09.19 14:45
deborah71
 
 
13.09.19 19:45
chubzi
 
 
13.09.19 20:46
deborah71
 
 
13.09.19 23:45
chubzi
 
 
13.09.19 23:56
deborah71
 
 
14.09.19 14:35
chubzi
 
 
14.09.19 14:39
deborah71
 
 
14.09.19 15:19
chubzi
 
 
14.09.19 18:58
Irma-Magdalena
 
 
15.09.19 10:46
deborah71
 
 
16.09.19 12:58
chubzi
 
 
16.09.19 13:25
deborah71
 
 
14.09.19 19:01
Irma-Magdalena
 
 
15.09.19 10:57
lavoisine
 
 
16.09.19 13:12
chubzi
 
 
16.09.19 13:41
lavoisine
 
 
11.09.19 15:57
Katy3
 
 
14.09.19 19:09
Irma-Magdalena
 
 
15.09.19 10:36
Katy3
 
 
15.09.19 10:43
lavoisine
 
 
06.10.19 14:47
Westerwald
 
 
30.10.19 13:05
Westerwald
 
 
16.09.19 11:35
Westerwald
 
 
16.09.19 12:00
deborah71
 
 
16.09.19 12:19
Katy3
 
 
16.09.19 12:34
deborah71
 
 
16.09.19 16:10
Westerwald
 
 
16.09.19 16:07
Westerwald
 
 
16.09.19 16:00
Westerwald
 
 
16.09.19 16:28
deborah71
 
 
16.09.19 19:16
Westerwald
 
 
16.09.19 19:41
deborah71
 
 
16.09.19 20:26
Westerwald
 
 
11.09.19 13:51
Neubaugoere
 
 
11.09.19 14:36
Lucan-7
 
 
11.09.19 15:26
Neubaugoere
 
 
14.09.19 19:12
Irma-Magdalena
 
 
11.09.19 17:51
tristesse
 
 
11.09.19 18:10
Lucan-7
 
 
16.09.19 20:10
Westerwald
 
 
11.09.19 14:43
chubzi
 
 
11.09.19 17:52
tristesse
 
 
11.09.19 19:31
chubzi
 
6 | 2 
14.09.19 19:14
Irma-Magdalena
 
 
15.09.19 11:05
tristesse
 
 
16.09.19 13:25
chubzi
 
 
16.09.19 13:26
tristesse
 
 
16.09.19 13:30
chubzi
 
 
16.09.19 13:32
tristesse
 
 
17.09.19 14:50
chubzi
 
 
17.09.19 15:33
tristesse
 
 
16.09.19 13:12
tristesse
 
 
16.09.19 18:07
Neubaugoere
rot 
 
 
17.09.19 14:54
chubzi
 
 
17.09.19 14:57
deborah71
 
 
17.09.19 15:00
EnajElpram
 
 
17.09.19 15:03
deborah71
 
 
17.09.19 15:08
EnajElpram
 
 
17.09.19 15:10
deborah71
 
 
17.09.19 15:12
EnajElpram
 
 
17.09.19 15:33
tristesse
 
 
17.09.19 15:55
EnajElpram
 
 
17.09.19 15:58
cookiee
 
 
17.09.19 16:20
EnajElpram
 
 
17.09.19 16:02
tristesse
 
 
17.09.19 16:03
cookiee
 
 
17.09.19 16:08
tristesse
 
 
17.09.19 16:21
cookiee
 
 
17.09.19 16:19
EnajElpram
 
 
17.09.19 16:39
tristesse
 
 
17.09.19 16:41
cookiee
 
 
17.09.19 16:53
EnajElpram
 
 
17.09.19 16:56
cookiee
 
 
17.09.19 16:02
bepe0905
 
 
11.09.19 09:06
Engelss
 
 
11.09.19 14:46
Tatokala
 
 
11.09.19 22:25
tf8
 
 
11.09.19 22:27
tf8
 
 
12.09.19 19:30
pvm
 
 
12.09.19 21:29
lhoovpee
 
 
12.09.19 21:45
Lucan-7
 
 
13.09.19 23:53
Draeggsagg
 
 
16.09.19 13:45
Flutterby
 
 
16.09.19 22:36
love.israel
 
 
20.09.19 10:42
geebee

Re: Süntflut --- Erfolgsgeschichte ?

Lucan-7zum Beitrag
tristessezum BeitragIch denke nicht, dass Gottes Motivation für die Sintflut war, die Sünde aus der Welt zu schaffen, sondern die Sünder zu richten und neu anzufangen.


Lucan-7zum BeitragDa das Gericht erst nach Apokalypse stattfinden wird war das trotzdem ziemlich überflüssig.


Um die Sintflut überhaupt einordnen zu können, muss man zunächst einmal wissen, ob sie laut Bibel nun weltweit stattfand oder nicht, denke ich.

Die King James Übersetzung und englische Interlinear- Übersetzungen formulieren es hier anders als deutsche Bibeln, da das Wort im Urtext sowohl mit hill (Hügel) als auch mit mountain (Berg) übersetzt werden kann:

https://studybible.info/strongs/H2022

King James:

https://studybible.info/KJV/genesis%207

19 And the waters prevailed exceedingly upon the earth; and all the high hills, that were under the whole heaven, were covered. 20 Fifteen cubits upward did the waters prevail; and the mountains were covered.

übersetzt:
... und alle hohen Hügel, die unter dem ganzen Himmel waren, wurden bedeckt. 15 Ellen stieg das Wasser, und die Berge wurden bedeckt.

Interlinear Hebrew Old Testament:

https://studybible.info/IHOT/Genesis%207:19,%2020

andere englische Interlinear-Übersetzung:

https://www.scripture4all.org/OnlineInterlinear/OTpdf/gen7.pdf

Zudem bedeutet das im Urtext verwendete Wort "erets" auch Land (häufigstes Vorkommen mit dieser Bedeutung) und Erdboden:

https://www.bibelkommentare.de/bibel/elb_1905str/1-mose/7

https://www.bibelkommentare.de/strongs/elb_1905str/H776

Die Arche hob sich nicht über die Erde empor sondern über den Erdboden.

Ich denke, man kann "erets" in den Kapiteln 1. Mose 6, 7 und 8 überall mit "Erdboden" oder "Land" übersetzen, außer im letzten Vers von Kap. 8:

22 Solange die Erde steht, soll nicht aufhören Saat und Ernte, Frost und Hitze, Sommer und Winter, Tag und Nacht.

Im biblischen Urtext gibt es keine Kapitelaufteilung. Gott hatte hier im Blick, dass Noahs Nachkommen sich im Lauf der Jahrtausende weit über die Erde ausbreiten würden, denn in Kapitel 9 geht es so weiter:

1 Und Gott segnete Noah und seine Söhne und sprach: Seid fruchtbar und mehret euch und füllet die Erde.

Zu der Redewendung: "unter dem ganzen Himmel":

5. Mose 2:
25 Von heute an werde ich Furcht und Schrecken vor dir auf alle Völker unter dem ganzen Himmel legen, damit, wenn sie von dir hören, ihnen bange und weh werden soll vor deinem Kommen.

Meinte Gott hier wirklich alle Völker unter dem ganzen Himmel, so wie wir diese Formulierung verstehen?

Oder bedeutete die Aussage:
So weit wie ihr kommt, und dort bis zum Horizont und noch weiter?

Richter 3:

1 Dies sind die Völker, die der HERR übrig ließ, damit er durch sie Israel prüfte – alle, die nichts wussten von all den Kriegen um Kanaan
2 und die künftigen Geschlechter der Israeliten Krieg führen lehrte. Nur die Völker ließ er übrig, von denen die Israeliten früher nichts gewusst hatten,
3 nämlich die fünf Fürsten der Philister und alle Kanaaniter und Sidonier und Hiwiter, die am Gebirge Libanon wohnten, vom Berg Baal-Hermon an bis dorthin, wo es nach Hamat geht.

Diese Völker hatten noch nicht einmal von den Kriegen um Kanaan gehört.

Und "Alles Fleisch", 1. Mose 6, hier kann "Fleisch" auch folgende Bedeutung haben:

https://studybible.info/IHOT/Genesis%206:13

https://studybible.info/strongs/H1320 (flesh - Fleisch)

Zitat:
e. flesh as frail or erring (man against God)
Übersetzung:
e. Fleisch als schwach oder sündig (Mensch gegen Gott)

In 1. Mose 6, 5-13 werden die Gewalttätigkeit und Verderbtheit der Nachkommen Adams sehr deutlich und wiederholt ausgedrückt:

https://www.bibleserver.com/text/LUT/1.Mose6

auch hier:
11 Aber die Erde (das Land) war verderbt vor Gott und voller Gewalttat.
12 Da sah Gott auf die Erde (den Erdboden), und siehe, sie (er) war verderbt; denn alles Fleisch hatte seinen Weg verderbt auf Erden (dem Erdboden, dem Land).

Die Nachkommen Adams werden zur Zeit relativ kurz vor der Sintflut nicht einmal einen Großteil der Erde besiedelt haben, denn unter ihnen muss Mord und Totschlag geherrscht haben.

Nun zu den Nachkommen Kains:

4. Mose 24:

Die erste der Nationen war Amalek, aber sein Ende führt zum Untergang19.
21 Und er sah die Keniter und begann seinen Spruch und sprach: Fest ist dein Wohnsitz, und auf den Felsen gesetzt ist dein Nest;
22 jedoch ist Kain der Verwüstung verfallen. Wie lange noch! Dann führt Assur dich gefangen weg.
23 Und er begann seinen Spruch und sprach: Wehe! Wer wird am Leben bleiben, wenn Gott das eintreten lässt?
24 Und Schiffe kommen von der Küste von Kittim20 und demütigen Assur und demütigen Eber, aber auch das führt zum Untergang

Die Nachkommen Kains haben die Sintflut überlebt, denn jedes der genannten Völker wird hier mit dem Namen ihres Stammvaters genannt, und es gibt nur einen Kain in der Bibel.

https://studybible.info/strongs/H7014

Alle in der Bibel genannten Stammväter von Völkern sind aus anderen Stellen bekannt.

Eine Ausnahme bildet 4. Mose 13, 33:
https://www.bibleserver.com/text/LUT/4.Mose13 (Anak)
33 Wir sahen dort auch Riesen, Anaks Söhne aus dem Geschlecht der Riesen, und wir waren in unsern Augen klein wie Heuschrecken und waren es auch in ihren Augen.

Der Schwiegervater des Mose hatte nur Töchter, und diese haben in den Stamm der Keniter eingeheiratet, siehe:

https://www.bibelkommentare.de/bibel/elb_1905str/richter/4#v11

Die Keniter werden bereits in 1. Mose 15 erwähnt:

Deinen Nachkommen gebe ich dies Land von dem Strom Ägyptens an bis an den großen Strom, den Euphrat:
19 die Keniter, die Kenasiter, die Kadmoniter,
20 die Hetiter, die Perisiter, die Refaïter,
21 die Amoriter, die Kanaaniter, die Girgaschiter, die Jebusiter.

Ich habe schon das Argument gelesen, der Hinweis auf die Keniter in 1. Mose 15 sei hier eine Prophetie, denn auch die Kenisiter, Nachkommen des Kenas, habe es damals noch nicht gegeben.

Kenas und dessen Nachkommen sollten aber nicht vertrieben werden, so wie alle Nachkommen Esaus nicht, denn sie waren die Brüder der Israeliten.

5. Mose 2, 4-8
4 Und gebiete dem Volk und sprich: Ihr werdet durch das Land eurer Brüder, der Söhne Esau, ziehen, die auf dem Seïr wohnen, und sie werden sich vor euch fürchten. Da hütet euch nun sehr!
5 Fangt keinen Krieg mit ihnen an, denn ich werde euch von ihrem Lande nicht einen Fußbreit geben, denn das Gebirge Seïr habe ich den Söhnen Esau zum Besitz gegeben.
6 Speise sollt ihr für Geld von ihnen kaufen, damit ihr zu essen habt, auch Wasser sollt ihr für Geld von ihnen kaufen, damit ihr zu trinken habt.
7 Denn der HERR, dein Gott, hat dich gesegnet in allen Werken deiner Hände. Er hat dein Wandern durch diese große Wüste auf sein Herz genommen. Vierzig Jahre ist der HERR, dein Gott, bei dir gewesen. An nichts hast du Mangel gehabt.
8 Als wir nun von unsern Brüdern, den Söhnen Esau, die auf dem Gebirge Seïr wohnten, weggezogen waren,

Eine Ausnahme bildete der stamm Amalek, denn er hatte Israel beim Zug durch die Wüste angegriffen, 2. Mose 17, 8; 4. Mose 24, 20; 5. Mose 25, 17-19.

Amalek war der Halbbruder des Kenas. Kenas war also nicht sein Nachkomme, und Amalek war nicht der Nachkomme des Kenas.

1. Mose 36, 11 u 12.
10 und so heißen die Söhne Esaus: Elifas, der Sohn Adas, der Frau Esaus; Reguël, der Sohn Basemats, der Frau Esaus.
11 Des Elifas Söhne aber waren diese: Teman, Omar, Zefo, Gatam und Kenas.
12 Und Timna war eine Nebenfrau des Elifas, des Sohnes Esaus; die gebar ihm Amalek.

Die Nachkommen Esaus (Edomiter) sollten erst viel später durch Schiffe aus Kittim (Griechenland oder Rom) überwunden werden (Alexander der Große und nachfolgende Diadochenreiche, Seleukiden und Ptolemäer ?), 4. Mose 24, 24.

http://studybible.info/strongs/H3794

siehe auch:

https://de.wikipedia.org/wiki/Edom#Geschichte

Bis 400 v. chr hatte die Nation der Edomiter jedenfalls mindestens noch Bestand.

Kenas heißt Jäger (hunter, to hunt). Die Kenasiter in 1. Mose 15 waren vielleicht ein Volk, das viel von der Jagd lebte.

https://studybible.info/strongs/H7073


Nachtrag vom 16.09.2019 21:36:52


4. Mose 10:
29 Und Mose sagte zu Hobab, dem Sohn Reguëls, des Midianiters, des Schwiegervaters Moses:
Nach dem Erbtöchterrecht konnte Hobab der Sohn des Reguels sein.
Reguel, der auch Jethro hieß, wird nirgendwo auf die Keniter zurückgeführt, wohl aber Hobab:
Richter 4, 11
11 Der Keniter Heber lebte getrennt von Kain, von den Söhnen Hobabs, des Schwiegervaters (richtig: Schwagers) des Mose




Nachtrag vom 16.09.2019 21:57:49


Bei den deutschen Bibeln ist es die Einheitsübersetzung, die hier mit Kain übersetzt, Richter 4, 11, https://www.bibleserver.com/text/EU/Richter4

In der engl. Interlinearübersetzung, hier, Vers 11: https://www.scripture4all.org/OnlineInterlinear/OTpdf/jdg4.pdf
ist bei "parted from Kenite" die Endung "ite" nur schwach gedruckt, was bedeutet, dass die Endung nicht im Urtext steht, sondern Kain.

Zu nächstem neuen Beitrag springen
© 2019 SCM Bundes-Verlag gGmbH - Impressum - Allgemeine Nutzungsbedingungen - Datenschutz