Jesus.de finanziert sich durch Spenden seiner Nutzer und durch Werbung. Danke für das Beachten der Anzeigen unserer Sponsoren! Jesus.de unterstützen!

Der Thread ist geschlossen!

Ansicht wird aktualisiert
 
 
10.09.19 23:32
chubzi
 
 
11.09.19 02:38
billy-shears
 
3 | 3 
11.09.19 07:44
tristesse
 
 
11.09.19 09:06
Engelss
 
 
11.09.19 14:46
Tatokala
 
 
11.09.19 22:25
tf8
 
 
11.09.19 22:27
tf8
 
 
12.09.19 19:30
pvm
 
 
12.09.19 21:29
lhoovpee
 
 
12.09.19 21:45
Lucan-7
 
 
13.09.19 23:53
Draeggsagg
 
 
16.09.19 13:45
Flutterby
 
 
17.09.19 15:39
chubzi
 
 
17.09.19 15:51
deborah71
 
 
17.09.19 20:03
chubzi
 
 
17.09.19 20:09
deborah71
 
 
19.09.19 15:38
chubzi
 
 
19.09.19 17:03
deborah71
 
 
19.09.19 20:20
Tatokala
 
 
19.09.19 20:23
deborah71
 
 
19.09.19 20:37
lavoisine
 
 
19.09.19 20:48
deborah71
 
 
19.09.19 20:48
Tatokala
 
 
17.09.19 21:14
tristesse
 
 
18.09.19 08:50
lavoisine
 
 
20.09.19 10:54
geebee
 
 
18.09.19 21:04
lhoovpee
 
 
19.09.19 00:06
tristesse
 
 
19.09.19 20:12
lhoovpee
 
 
19.09.19 23:21
tristesse
 
 
17.09.19 20:34
Tatokala
 
 
19.09.19 15:54
chubzi
 
 
19.09.19 21:00
lavoisine
 
 
16.09.19 22:36
love.israel
 
 
20.09.19 10:42
geebee

Re: Süntflut --- Erfolgsgeschichte ?

Flutterbyzum Beitragdass sich gefallene Engel ("Gottessöhne") mit den Menschenfrauen gepaart haben, aus denen dann Wesen mit übermenschlichen Fähigkeiten hervorgingen. Da es solche Wesen nicht mehr gibt, könnte man schon von einem Erfolg der Sintflut sprechen...
Als gefallene Engel würde ich sie nicht bezeichne, sondern als pfichtvergessene Beschützer der Menschen. Sie wurden beauftragt die Menschen zu beschützen. Als sie jedoch die Menschentöchter sahen rutschte ihnen die Zunge aus dem Mund und sie Taten einander einen Schwur. Sie lehrten die Menschen Schwerter zu schmieden und Musik zu machen, sowie einiges mehr an schlechten Fertigkeiten. Es waren 200 Engel und ihr Obersster hieß Semjasa. Sie wurden noch vor der Flut bestraft. Senjasa wurde sicher unter eine große Steinplatte gelegt und die anderen 199 wurden in den Feuersee verbracht damit ihnen nicht kalt werde in den folgenden 10.000 Jahren. Sie waren also zur Zeit der Sintflut nicht länger auf Erden.
Sie hatten jedoch ganz Arbeit geleistet und die Menschen voll verdorben.

Tja, die ganze Geschichte finden finden wir nicht im uns bekannten Kanon. Dort lesen wir nur im Kapitel 6 der Genesis und im Judasbrief ein wenig davon. Im Buch Henoch werden ihre Untaten im Ersten Teil beschrieben. Und es wird auch ihre Bestrafung beschrieben. Die Sintflut klingt dann als Bestrafung der Verführten.

chubzi

Zu nächstem neuen Beitrag springen
© 2021 SCM Bundes-Verlag gGmbH - Impressum - Allgemeine Nutzungsbedingungen - Datenschutz