Jesus.de finanziert sich durch Spenden seiner Nutzer und durch Werbung. Danke für das Beachten der Anzeigen unserer Sponsoren! Jesus.de unterstützen!
« zurück

"Was kommt nach dem Tod?"

04.03.2019 21:53 Uhr

Eine Tageszeitung aus der norddeutschen abergläubischen Heidschnuckenregion veröffentlich stellt die obige Frage in einem regelmäßig erscheinenden Interview unter Lokalgrößen mit dem Titel "Hand aufs Herz".

Einige Antworten: "….?"; "Nichts"; "Hoffentlich Friede"; "Das Paradies mit Jungfrauen"; "Keine Ahnung. Das macht mir aber auch keine Angst."; "Einklang mit der Natur.".


Wenn man dazu Traueranzeigen und Grabinschriften liest, überkommt mich der Eindruck, dass in der christianisierten Welt kein Glaube in Bezug auf das Leben und den Tod nach dem leiblichen Tod gibt. Da steht: "Hier ruht in Gott" oder "Ruhe sanft" oder auch "Auf Wiedersehen". Mal sah ich ein Grabkreuz aus Holz, vermorscht und umgefallen, das Grab ungepflegt mit den Worten "Warum!?"

Ich muss zugeben, auch ich kenne keine Details, wie es sein wird. Aber ich vertraue Gott und seinem Wort, dass es in der Gegenwart Christi für Christen herrlich sein wird. Es wird aber eine Auferstehung geben. Für jeden.

Die Bibel zur Hilfe nehmen. Hebräer 9,27.28; Johannes 5,29; 11,25; 1, Thessalonicher 4,13-18; Offenbarung 20,6.12-15;

Was meint ihr dazu?

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

05.03.2019 00:28 Uhr

Uri.Kulmzum BeitragDie Bibel zur Hilfe nehmen. Hebräer 9,27.28; Johannes 5,29; 11,25; 1, Thessalonicher 4,13-18; Offenbarung 20,6.12-15;

Was meint ihr dazu?


Dazu gibt Jesus ja geradezu unglaubliche Verheissungen.........wer an mich (an Jesus) glaubt, der wird leben ob er auch gleich stürbe...

Zugleich verspricht Jesus ein Leben in der Fülle, nicht in Schwermut und Leid, ist das nicht großartig?

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

05.03.2019 03:03 Uhr

Uri.Kulmzum BeitragIch muss zugeben, auch ich kenne keine Details, wie es sein wird.

Können wir auch nicht, genauso, wie wir keine Antwort, darauf haben, dass wir einfach da sind. Natürlich können wir es biologisch, religiös erklären und kognitiv verarbeiten. Ist das aber eine abschließende, Antwort?
1.Korinther 13,12Wir sehen jetzt durch einen Spiegel in einem dunklen Bild; dann aber von Angesicht zu Angesicht. Jetzt erkenne ich stückweise; dann aber werde ich erkennen, gleichwie ich erkannt bin.

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

26.03.2019 01:34 Uhr

Orangsayazum BeitragIch muss zugeben, auch ich kenne keine Details, wie es sein wird.


Können wir auch nicht, genauso, wie wir keine Antwort, darauf haben, dass wir einfach da sind. Natürlich können wir es biologisch, religiös erklären und kognitiv verarbeiten. Ist das aber eine abschließende, Antwort?


die frage was kommt noch dem erdischem tot, ist zwar ne gute frage, aber wer könnte sie beantworten?
vielleicht werden wir dann zu sternen? gibt ja bestimmt nicht umsonst so viele davon? ich sehe mich schon nach dem tot als stern und gucke mir von da oben an wie sich hier die menschen gegenseitig auslöschen
und man darüber nur noch weinen könnte,
und die tränen werden zum regen, wenn wieder jemand unschuldige tötet, beraubt, belügt, usw.
darum regenet es auch oft so viel,
weil viele sterne weinen müssen über das was hier so abgeht ^^

Nahtoderfahrungs-Berichte

05.03.2019 15:09 Uhr

Hallo

zur Frage "was kommt nach dem Tod?" und Detailfragen darum fallen mir die Nahtoderfahrungs-Berichte ein.

Zu Hebräer 9,27.28 ("Und wie es den Menschen bestimmt ist einmal zu sterben danach aber das Gericht")
Ja... glaube ich auch. Nach dem leiblichen Tode gibt es etwas was man Gericht nennen kann... wie es auch immer aussehen mag.

Zu Johannes 5,29 (Es kommt die Stunde, in der alle, die in den Gräbern sind, seine Stimme hören werden, und es werden hervorgehen, die Gutes getan haben, zur Auferstehung des Lebens, die aber Böses getan haben, zur Auferstehung des Gerichts.)

Es gibt zwar im Christentum, vereinzelt, die extrem-Ansicht daß Werke angeblich keine Rolle spielen würden bei der Frage der Auferstehung.

Was eigentlich spätestens anhand Joh 5,29... biblisch... aus dem Munde Jesus selbst... widerlegt sein sollte... eigentlich zumindest.

Ansonsten jedoch: Ja... gute Werke sprechen den Menschen Gerecht. Jeden der sie tut. Genauso wie böse Werke einen Menschen Ungerecht sprechen. Kein Ansehen vor der Person. Kein Ansehen ob Christ, Moslem etc.

Paulus geht sogar noch einen Schritt ins Detail weiter und schrieb zum gerechten Gericht Gottes daß...

"... einem jeden gegeben wird nach seinen Werken: ewiges Leben denen, die in aller Geduld mit guten Werken trachten nach Herrlichkeit, Ehre und unvergänglichem Leben..." (Römer 2,6)

Da sprachen Jesus und Paulus also so ziemlich die gleiche Sprache.

Bzgl.: 1, Thessalonicher 4,13-18.
Hier irrte sich Paulus jedoch offensichtlich... was ja auch nicht sooo schlimm ist. Irren ist nunmal menschlich.

Denn die an dieser Stelle angekündigte zweite Wiederkunft Christi bzw. Entrückung fand ja eindeutig nicht zu seinen Lebezeiten statt wie er es aber ("im Worte des Herrn" sogar) meinte.

Zumindest nicht, wenn man diesen Abschnitt weltlich/wortwörtlich auffasst.

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

05.03.2019 18:51 Uhr

Dieser Beitrag wurde versteckt.

Grund: Privatoffenbarungen

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

08.03.2019 19:55 Uhr

Joh 11,25 Jesus spricht zu ihr: Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben, ob er gleich stürbe;
Joh 11,26 und wer da lebt und glaubt an mich, der wird nimmermehr sterben. Glaubst du das?
Joh 12,44 Jesus aber rief: Wer an mich glaubt, der glaubt nicht an mich, sondern an den, der mich gesandt hat.
Joh 12,46 Ich bin als Licht in die Welt gekommen, auf dass, wer an mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibe.
Joh 12,48 Wer mich verachtet und nimmt meine Worte nicht an, der hat schon seinen Richter: Das Wort, das ich geredet habe, das wird ihn richten am Jüngsten Tage.

Also klar, das Leben geht weiter, als gäbe es den Tod nicht nur in einer anderen, der realen Welt Gottes.

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

11.03.2019 13:03 Uhr

Jetzt gibt es auch eine Zeitdungs-Fortsetzung:
- der Theaterregisseur meint: "Stille", will wohl sagen "Nichts" was auf Leben danach hinweist.
- die gymnasiale Lehrerin denkt: "Kommt da was?" Unbelehrt und unbekehrt.

Aber Gott sagt: Es gibt eine leibliche "Auferstehung"
- zum ewigen Leben
- oder zum ewigen zweiten Tod

Alle die an Jesus Christus geglaubt haben und glauben, haben garantiert ewiges Leben aus Gott in Christus und werden leben und kommen nicht ins Gericht. Leben bei ihm und mit ihm und in ihm. Wer heute im Glauben leiblich stirbt, dessen Seele und Geist lebt bei Christo im Paradies. Und er wartet dort mit den hier lebenden Gläubigen auf die Wiedervereinigung/Umgestaltung des Leibes mit Seele und Geist bei der Wiederkunft Christi zur Entrückung. (Erste Auferstehung)

Alle die nicht geglaubt haben und nicht oder irriges glauben sind jetzt schon tot (geistlich oder bereits leiblich gestorben in Sünden und Vergehungen) bzw. erfahren am Ende des irdischen Lebens den leiblichen Tod und werden nicht nur diesen erfahren müssen, sondern auch das Endgericht am großen weißen Thron mit dem Urteil ewiger Verdammnis in die Hölle aufgrund ihrer Werke. Ewige in Gottesferne ohne Aussicht auf Gnade (kein Fegefeuer oder ähnliches) weil sie Jesus Christus, den Ungeschaffenen, ewigen Sohn Gottes und in Maria gezeugten Menschen, nicht als am Kreuz für sie persönlich gestorben annahmen. Denk dran: Gott ist gerecht in seinem Urteilen weil sein Sohn stellvertretend und sühnend für Sünder starb und jetzt lebt.

Heute lebst du, heut bekehr dich, eh´s mag wenden sich.

Was ZJ und andere Sekten oder auch Religionen dazu lehren ist Irrtum. Leider gibt es auch in der evan-tholischen Christenheit über das "danach" kräftige Irrtümer. Das geht bis zu pastoralen Grabpredigten, Gott möge doch der Seele des Verstorbenen gnädig sein.

Aber welch ein Trost für alle Gläubigen: bei Christus sein ist weit besser als hier auf dieser armen verfluchten Erde unter der Auswirkung der Sünde, Trauer und Krankheit, zu leben. Zudem werden wir unsere lieben in Christo Entschlafenen bei ihm wiedersehen.

Alle anderen: ohne Gott und ohne Hoffnung in der Welt.

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

15.03.2019 21:08 Uhr

Dieser Beitrag wurde versteckt.

Grund: Werbung

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

21.03.2019 16:08 Uhr

Dann kommt alles, was wir hier auch haben.
Schnelle Autos fahren, mit Raumschiffen reisen, Ski alpin, lachen, Wein trinken, ... feiern....
Mit einer wesentlichen Differenz:
Keine Kriege,
kein Haß,
kein Leid..........

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

25.03.2019 15:19 Uhr

Und möglicherweise sogar noch mehr:
Der eigene Stern,
vielleicht gar ein eigenes Sonnensystem —
Eine Galaxie? Oder gar eigenes Universum?
Wahrscheinlich zu groß?

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

25.03.2019 15:26 Uhr

Du bist ein sehr harter Mensch.

servus
kahei2

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

25.03.2019 15:33 Uhr

Wie soll ich es verstehen?
-sehr hart?-

Ist es dir möglich, mir das etwas genauer zu erklären?

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

25.03.2019 15:43 Uhr

Wer an eine ewige Hölle glauben kann, muss sehr hart(herzig) sein, sonst könnte es nicht.

servus
kahei2

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

03.04.2019 16:50 Uhr

So wie es einen ewigen Himmel unseres Himmlichen Vaters gibt, der sich immer weiter ausdehnt in die Unendlichkeit hinein sowie auch immer heller wird- - - - -
So gibt es zwangsläufig auch eine Bereich der genau entgegengesetzt sich entwickelt oder, besser beschrieben, degeneriert. Er wir immer kleiner, immer dunkler und immer kälter und das ist die ebenso nie endende Hölle.

Also ich befasse mich liebend gerne lieber mit der lichtenen Seite, auch wenn ich um diese dunkle Seite weis. Dies wird an dem Tage für uns so sehr Vergessen werden und sein, so daß es keine Erinnerung mehr daran für uns gibt, wenn Gott spricht:

"Siehe, ich mache alles neu."




Alles was zu Christus lenkt, bringt Geist und lebendiges Leben.

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

06.04.2019 09:28 Uhr

Geistwissenzum BeitragSo gibt es zwangsläufig auch eine Bereich der genau entgegengesetzt sich entwickelt oder, besser beschrieben, degeneriert. Er wir immer kleiner, immer dunkler und immer kälter und das ist die ebenso nie endende Hölle.
Zwangsläufig ist das nicht.

Geistwissenzum BeitragAlso ich befasse mich liebend gerne lieber mit der lichtenen Seite, auch wenn ich um diese dunkle Seite weis.
Ja, natürlich, ist auch viel einfacher...es zu unterdrücken....es sich schön zu reden,... sich selbst zu betrügen.

servus
kahei2

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

10.04.2019 17:01 Uhr


kahei2zum BeitragJa, natürlich, ist auch viel einfacher...es zu unterdrücken....es sich schön zu reden,... sich selbst zu betrügen.


Was meinst du mit -unterdrücken-? Oder sich selber betrügen?

Wenn du an einem tiefen, finsteren Abgrund stehst und zu dir selber sprichst:
"Ich will dort nicht hinunterspringen."
Betrügst du dich dann um die Erfahrung, wie es ist, am Grunde der Schlucht zu zerschellen, wenn du hinab springst?

Oder befaßt du dich doch lieber mit der Welt in der du lebst und bleibst im Sonnenschein?



Alles was zu Christus lenkt, bringt Geist und lebendiges Leben.

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

10.04.2019 18:00 Uhr

Geistwissenzum BeitragOder befaßt du dich doch lieber mit der Welt in der du lebst und bleibst im Sonnenschein?
In der Welt in der ich lebe, scheint die Sonne nicht immer.

servus
kahei2

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

10.04.2019 21:55 Uhr

kahei2zum BeitragOder befaßt du dich doch lieber mit der Welt in der du lebst und bleibst im Sonnenschein?

In der Welt in der ich lebe, scheint die Sonne nicht immer.


bei gott scheint es auch nicht anders zu sein? warum sonst das >> und er sah das es gut war<< was war davor nicht gut, um zu wissen das etwas gut ist muss man ein gegenvergleich haben das nicht gut wäre ^^
somit hat sich doch schon alles aufgelöst was mit gottes nähe zu tun hat, und das wer sich ihm entfernt nicht gut sein kann vor seinem auge.
somit scheint es menschen gut zu sein die sowas behaupten.
und ich sah das es gut war was ich gebastelt habe,
und daran würde ich auch keinen lassen der es ungut machen würde, und ich es auch noch ganz klar wüsste das dieser das was mir gefällt zerstören möchte.
mein gott würde nicht so ein drubel machen wäre er allmächtig und pure liebe, dann gebe es viele dinge auf erden gar nicht, aber das ist meine meinung, wenn es diesen gott gibt soll er mich dafür strafen, bei mir gebe es kein leid, und ungerechtes, und auch das kommt von gott, weil alles von ihm kommen würde,
auch satan und der ist ja auch böse geworden, da hat gott wohl noch einen verführer da oben der böses weckt, und gott weis es gar nicht?
das problem fing schon da oben an, da war auch nicht alles gut, und wozu sollte gott menschen machen wenn er engel hat,
hätte er davon ja mehr machen können ^^ die sind ja eh alle männlich,
und so wie es scheint sind die frauen das übel, in bibel kommen sie auch oft nur als beischmuck zur geltung?
und eva war die erste die verführt wurde, und riss adam mit rein, kommt mir irgendwie bekannt vor das frauen männer in dinge verwickeln die oft böse enden ^^
warum gibt es so viele sterne? für was sollte gott diese gemacht haben? oder wozu sollte er tiere machen, die wir essen dürfen, oder sogar vor gott geopfert haben?
kein gott würde etwas geben das schmerz emfindet, und wir es uns zu nutzen machen dürfen diese zu essen.
stelle mir grade vor tiere gehen im supermarkt einkaufen und sehen im kühlregel menschliche fleisch teile, das ist doch krank, oder ?

Re: Hölle - "ewig?" wie hart!

31.03.2019 19:48 Uhr

Damit der Glaube das Leben prägt

unauslöschliches Feuer Markus 9,46
hartes Urteil Matthäus 25,24-30
harte Rede Johannes 6,60
harte Liebe Hohelied 8,6
besser ein Ende mit Schrecken als Schrecken ohne Ende 2. Korinther 5,11

Re: Hölle - "ewig?" wie hart!

06.04.2019 09:44 Uhr

Ich wiederhole mich:

ich denke, nur ein leichtfertiger oder ein hartherziger Mensch vermag an eine ewige Hölle zu glauben.

servus
kahei2

pvm

Re: Hölle - "ewig?" wie hart!

06.04.2019 10:03 Uhr

Nun, es hat ja jeder Mensch die Entscheidungsmöglichkeit für die Ewigkeit.

Sagt ihm Gott und Glaube, Bibel und Gottes Wort nichts, negiert er das alles ist er für sich verantwortlich.

1. Joh 5,10 Wer an den Sohn Gottes glaubt, hat das Zeugnis in sich selbst; wer Gott nicht glaubt, hat ihn zum Lügner gemacht, weil er nicht an das Zeugnis geglaubt hat, welches Gott gezeugt hat über seinen Sohn.

Aber jeder kann für sich, und vorbildhaft für andere Menschen, den Lebensweg mit Gott gehen, Gott ruft im Opfer von Golgatha zum Heil.

1. Tim 2,4 welcher will, daß alle Menschen errettet werden und zur Erkenntnis der Wahrheit kommen.


Leitfertigkeit und Hartherzigkeit sind Eigenschaften welche Menschen in diese Zeit gebracht haben.

Re: Hölle - "ewig?" wie hart!

06.04.2019 10:18 Uhr

pvmzum BeitragNun, es hat ja jeder Mensch die Entscheidungsmöglichkeit für die Ewigkeit.
Da bin ich mir gar nicht so sicher....


pvmzum BeitragSagt ihm Gott und Glaube, Bibel und Gottes Wort nichts, negiert er das alles ist er für sich verantwortlich.
Auch da nicht.


pvmzum Beitrag
Leitfertigkeit und Hartherzigkeit sind Eigenschaften welche Menschen in diese Zeit gebracht haben.
Leitfertigkeit oder Hartherzigkeit lassen Menschen an einen Gott glauben, der eine ewige Hölle erschuf.

servus
kahei2

pvm

Re: Hölle - "ewig?" wie hart!

06.04.2019 12:51 Uhr

Wir sind da unterschiedlicher Sicht ... bleiben es auch.

Re: Hölle - "ewig?" wie hart!

06.04.2019 13:09 Uhr

kahei2zum Beitragder eine ewige Hölle erschuf.
Die schuf sich der Mensch ganz alleine, der ist nämlich nicht verantwortungs-los, wie Du es gerne hättest, er ist auch keine Marionette, die willen-los ist und gelenkt wird an unsichtbaren Fäden.

Der Mensch "trat" durch seinen Unglauben und mangelndes Vertrauen AUS der Gemeinschaft mit Gott "aus". Es war - rate mal - seine freie Entscheidung, sein freier Wille. - Wohinein, glaubst Du, trat der Mensch? - Hier ist kein physischer Ort gemeint, ein geistlicher, denn Gott ist unser geistliches Zuhause, das Zuhause, in das hinein wir einst geschaffen wurden. - Zum einen muss der Mensch nun die Konsequenzen tragen, die das "Austreten" aus der Gemeinschaft mit Gott mit sich bringt. Zum anderen ist Gott auch zu dieser "Zeit" schon dem Menschen nachgegangen (alles nachzulesen in der Heiligen Schrift). Gott sah - aus seiner Welt heraus - die Not und Bedrängnis des Menschen, der da fortan außerhalb seiner Gemeinschaft leben musste, in die er ja eigentlich gehört. Gott schafft einen Weg für den Menschen, trotz der Umstände in dieses Zuhause zurückkehren zu können. Dieser Weg heißt Jesus Christus (nachzulesen in der Heiligen Schrift). - Und dies ist der Weg: Wer an ihn - Christus - glaubt, kann zurückkehren nach Hause. Ermöglicht ist dies jedem Menschen, dieser Weg steht jedem zur Verfügung.
kahei2zum Beitrag
pvmzum BeitragNun, es hat ja jeder Mensch die Entscheidungsmöglichkeit für die Ewigkeit.
Da bin ich mir gar nicht so sicher....
Das mag sein, dass Du Dir da nicht sicher bist. Es ist dennoch so, wie pvm sagt. Glauben an Christus - das ist der Weg in die Ewigkeit, zurück nach Hause. Weil Gott den Weg bereitet hat, zurückzukehren in die Welt, aus der wir (der Mensch) einst "ausgetreten" sind. Das Angebot steht.
Jeder darf. Keiner muss.

In der Welt, die nicht Gottes Reich ist, lebst Du schon.
Und Gott lebt unter uns.

Re: Hölle - "ewig?" wie hart!

07.04.2019 23:15 Uhr

kahei2zum BeitragLeitfertigkeit oder Hartherzigkeit lassen Menschen an einen Gott glauben, der eine ewige Hölle erschuf.



gott gibt das was viele wollen ewiges leben, da scheint es egal was er sonst noch so gibt? viele sehen nur das ewige leben das dann so toll sein soll, ohne leid, ungerechtem usw..........
das hätte gott leichter haben können, da oben geht es plözlich, hier aber nicht, und das soll mit an einem satan liegen? ne das wäre dann alles von gott, da er ja über allem steht, und wer über allem steht muss auch keine geistigen kriege mit etwas ausfechten lassen, oder da noch viel drum rum boxen.
wäre satan wirklich für diesen zustand verantwortlich, wäre er möchtiger als einem lieb wäre, oder gar gottes zweite seite? auch gott hat eine böse seite, aber die wird keiner anklagen können, weil gott alle macht hat um sich freizusprechen, er ist immer richtig und macht nie fehler, aus meiner sicht hat er diese schon gemacht, wäre ich gott wäre diese ganze ungerechtigkeits und leidensgeschichte schon lange vom tisch, und sinnlose morde gebe es nicht,
ausser ich hätte hier keine macht diese zu stoppen?
und das muss der grund sein,
gott hat hier wohl diese macht nicht, oder ist nicht so lieb wie man glaubt?
mein traum vom gutem und lieben gott der alles könnte ist dahin
weil das was ich mir für alle wünsche und gewunscht hätte, geht hier auf erden nicht mehr in erfüllung,
und wir leben im jetzt,
und hier muss es auch toll sein,
und nicht wenn man mal stirbt,
was bringt mir einer der tot ist
und in die hölle kommt,
der hier dinge getan hat die vielen anderen leid brachte?
es bringt einem nichts mehr, wir leben im jetzt, und jetzt sollte auch gerichtet werden von einem gott, das passiert aber so gut wie selten.
das spätere gericht gottes ist doch für das jetzt völligst sinnlos, da wird nur bestimmt wo es hin geht, was bringt es einem hier, wo wer da oben grade ist? davon geht ja hier keine gefahr mehr aus war dieser böse ^^ gott sollte lieber satan sterben lassen und da oben wegsperren, bis hier ende ist, aber das geht nicht, weil satan gar nicht dafür verantwortlich ist, und man es dann merken würde, wäre er weg ist alles genau wie zuvor ^^

Re: Hölle - "ewig?" wie hart!

09.04.2019 15:07 Uhr

das spätere gericht gottes ist doch für das jetzt völligst sinnlos,


Es ist zwar wirklich anstrengend, deine Beiträge zu lesen, aber diesen Gedanken finde ich interessant.

Re: Hölle - "ewig?" wie hart!

09.04.2019 23:01 Uhr

Ungehorsamzum Beitragdas spätere gericht gottes ist doch für das jetzt völligst sinnlos,


Es ist zwar wirklich anstrengend, deine Beiträge zu lesen, aber diesen Gedanken finde ich interessant.


ja im grunde völligst sinnlos, weil man hier im grunde nichts davon hat ^^
weil hier sollte schon gerichtet werden, wenn wer tot ist, ist es einem lebenden egal was mit dem da oben passiert ^^

Nur Gott selbst schenkt den Glauben

09.04.2019 14:25 Uhr

pvmzum BeitragNun, es hat ja jeder Mensch die Entscheidungsmöglichkeit für die Ewigkeit.


Nein. Glaube ist keine Entscheidung. Versuche, dich mal zu "entscheiden", dass der Mond aus Käse besteht. Oder dass nicht der christliche Gott, sondern Kali über dein Schicksal bestimmen wird. Oder Odin.
Das kannst du nicht. Es dir nicht möglich, dich für einen anderen Glauben zu entscheiden - du glaubst einfach das, was du für richtig hälst.

Laut Bibel wird dieser Glaube von Gott geschenkt - niemand kann zum Vater, es sei ihm denn vom Sohn gegeben... und umgekehrt.

Das macht das jüngste Gericht allerdings zu einer recht absurden Veranstaltung. Gott richtet jene für ihren Unglauben, denen er sowieso keinen Glauben schenken wollte... nun ja.

Glaube und Logik, so scheint mir, passen ohnehin nicht so recht zusammen.

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

25.03.2019 16:38 Uhr

Irrtum.


Aha. Du bist also im Besitz der reinen, unverfälschten Lehre.

Was ist falsch daran, wenn Gott gebeten wird, sich der Seele des Verstorbenen gnädig anzunehmen? Sind wir nicht alle auf die unverdiente Gnade Gottes angewiesen?

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

06.04.2019 10:25 Uhr

Ich glaube, dass es so wird, wie es in der Heiligen Schrift geschrieben steht: Jesus Christus, der Gekreuzigte, ist vom Tode wiederauferstanden durch den Heiligen Geist. Er ist vorausgegangen und die, die an ihn glauben, folgen ihm nach und überwinden - wie er - mit seinem Heiligen Geist (der ihn vom Tode wiederauferweckte in ein neues Leben) den Tod und treten ein in das ewige Leben - wie er - zu ihm. Hinein in die Vollendung, ins Reich des Vaters, an dem wir durch seinen Geist heute schon Anteil haben dürfen.

Das ist mein Glaube, meine Hoffnung.

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

09.04.2019 14:04 Uhr

Die Interviewreihe geht weiter. Es ist weiterhin erstaunlich, wie wenig oder gar nicht in der Christenheit Kenntnis über das Leben nach dem leiblichen Tod vorhanden ist.

Dabei macht die Bibel da eindeutige Aussagen.
- Der gläubige wiedergeborene Christ entschläft und Seele und Geist geht zu dem Herrn Jesus ins Paradies, um allezeit bei dem Herrn zu sein, bis zur Entrückung, bei der er in der ersten Auferstehung den Christo gleichförmigen Herrlichkeitsleib erhält und mithin das ewige Leben empfängt, dass er hier schon durch Neugeburt besitzt und nie mehr verloren gehen kann.
- Die Ungläubigen und geistlich Toten gehen an den Aufbewahrungsort im Hades/Scheol bis zur Auferstehung zum (Jüngsten) Gericht, um dort für ewig in die Hölle/Gehenna verurteilt zu werden. Dort sind vor allem der Teufel und seine gefallenen Engel/Dämonen, der Antichrist und falsche Prophet.

Die Entscheidung an welchen Ort/Zustand der Mensch nach dem leiblichen Tod für ewig geht fällt im Leben auf der Erde.

Es macht also keinen Sinn, für einen ungläubig Gestorbenen zu beten, "Gott möge seiner Seele gnädig sein". Dessen ewiges Gericht gerecht ist, weil er das Heil in Christo nicht gewollt hat.

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

09.04.2019 14:31 Uhr

Uri.Kulmzum BeitragDie Interviewreihe geht weiter. Es ist weiterhin erstaunlich, wie wenig oder gar nicht in der Christenheit Kenntnis über das Leben nach dem leiblichen Tod vorhanden ist.


würde gott gleich alle wie henoch entrücken die ihm gefallen, wären hier nur noch was für geschöpfe auf erden? wenn gott alle seine kinder sofort holen würde, anstatt sie hier noch unter ungerechtem leben zu lassen wäre das ein guter anfang, oder?
da es aber diesen gott wohl nicht gibt? wird das auch so niemals ablaufen, und im grunde würde sich das doch jeder christ wünschen ^^
also ich würde gerne wie henoch geholt werden, dann müsste auch keiner für mein grab aufkommen, habe gehört sowas ist sehr teuer, und das muss ja nicht sein wenns anders gehen würde ^^


Uri.Kulmzum BeitragEs macht also keinen Sinn, für einen ungläubig Gestorbenen zu beten, "Gott möge seiner Seele gnädig sein". Dessen ewiges Gericht gerecht ist, weil er das Heil in Christo nicht gewollt hat.


selbst wenn wer gegen jesus wäre, könnte gott da gleich urteilen, statt unschuldige da mit reinzuziehen, nur weil einige das gegenteil eines jesus sind.
spätestens nach jesus hätte gott alle entrücken müssen die mit ihm sind, das wäre ein sieg gewesen, aber es mischt sich weiter gut und böse hier auf erden, und keiner weis genau
wer nun zu welcher sorte gehört? ^^
jesus ist aufgefahren beste was er tun konnte, viel länger hätte er es hier auch nicht mehr ertragen können, genau wie viele andere, die aber hier bleiben müssen, und dieses ständige ungerechte noch ertragen müssen. gott will beziehung zu seinen getreuen? dann soll er sie zu sich holen jetzt und sofort, wo ist das problem? oder ist das problem das die mensch sich zu weit aus dem fenster legen, und ständig dinge von sich geben die gar nicht eintreffen können,
und dieses dann immer wieder aufs neue mit gründen mischen warum das so wäre?
also mich überzeugt einiges nicht mehr, und jesus ist weg, der wird auch nichts mehr dazu sagen, auch wenn es viele glauben das er das noch tut?
aber real ist real und reden ist reden ^^

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

10.04.2019 17:09 Uhr

Jesus Christus spricht:
"Wer an mich glaubt, wie die Schrift lehrt, der wird den Tod nicht sehen und wenn er gleich stürbe."

Es ist also unsere seelisch-geistige Entwicklung, wie es für einen jeden weiter geht. Ein Ende gibt es nicht.

Du trägst Dich in die Weltgeschichte mit Deiner eigenen Handschrift ein,
und einst wird bei dem Weltgerichte, das, was Du schreibst, Dein Urteil sein.

Jeder ist seines Glückes Schmied.
Jeder ist seines Schicksals Schmied.

Und mit jedem Tag, jeder Tat, jedem Wort, jedem Gedanken schmieden wir unser Schicksal.

Je nach dem was wir glauben und wie wir glauben und unseren Lieben Himmlischen Vater bitten –sei mir armen Sünder gnädig-
geht unser Weg ins Licht —


Nachtrag vom 10.04.2019 17:10:31


Alles was zu Christus lenkt, bringt Geist und lebendiges Leben.




.

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

10.04.2019 22:36 Uhr

Geistwissenzum Beitrag"Wer an mich glaubt, wie die Schrift lehrt, der wird den Tod nicht sehen und wenn er gleich stürbe."


was ist tot, im grunde ist ja keiner tot, ob bei gott oder in der hölle, weil tot bedeutet nichts mehr zu spüren somit ewiger schlaf, staub zu staub asche zu asche, und zu dem werden wir wieder, vor meiner geburt wusste ich auch nichts, und stirbt man wird es wohl genauso sein, neues leben wird gegeben, und es wird genommen ^^
und wenn wir wiklich keinen tot sehen müssten, würden wir alle wie henoch weggeholt,
und die ganzen gräber wären geschichte in der man die körper begräbt, verbrennt,.............
ist doch alles reine geld mache, und könnte gespart werden wenn gott die leute so holt wie sie sind,
henoch wurde nie begraben, jesus auch nicht, warum dann andere?
ergibt doch keinen sinn?
jesus ich muss noch fix mein papi begraben, dann folge ich dir. darauf jesus folge mir nun, und überlasse den toten die toten zu begraben......
also wäre es besser alle die tot sind so zu lassen wo sie sind? und sich nicht mehr darum zu kümmern was mit ihrem körper passiert?
würde jesus auch seine mutter so stehen lassen wäre sie gestorben, war jesus mal auf einer beerdigung? halt stopp nicht begraben ich lasse ihn nun so wie er ist auffahren, das wäre doch mal ne coole nummer gewesen ^^
jesus fährt einfach so auf, nach dem er 3 tage tot war, und sich noch mal bei einigen zeigte und sich verabschieden konnte, und wir können es oft nicht mehr, da haut doch was nicht hin?
hi mami und papi ich fahre gleich auf, macht euch keine sorgen alles wird gut, und ihr werdet mir bald folgen, genau so hätte ich es gerne gesehen, aber so läuft es nicht, hier läuft die harte und leidvolle tour
kind geht raus spielen 5minuten später ist es tot, für eltern das schlimmste was es gibt, und so ein tot ist sinnlos, wie oft das ganze leben hier für viele ?


Geistwissenzum BeitragJeder ist seines Glückes Schmied.
Jeder ist seines Schicksals Schmied.


kommt drauf an, wenn ein betrunkender kinder überfährt,
wer da dann das glück oder pech geschmiedet hat?
sowas nennt man wohl schicksal, und genau das ist es was ständig hier passiert,
der eine geht raus findet viel geld,
der andere geht raus und wird vom baum erschlagen,
und wer bekommt die schuld, gott, satan....? gott wird gedankt wegen dem geld pfund,
und satan bekommt wegen dem baum eines rein, so leicht geht das ^^

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

14.04.2019 20:19 Uhr

was ist tot, im grunde ist ja keiner tot, ob bei gott oder in der hölle, weil tot bedeutet nichts mehr zu spüren somit ewiger schlaf,


Unser lieber Himmlischer Vater ist ein lebendiger Gott. Wer also zu Christus, dem Lebendigen will, ist ein Lebendiger.

Wer diesen Weg verweigert gehört zu den Toten ins Reich der Finsternis und Kälte. Diese Toten spüren durchaus etwas.

Je nach dem wie wir unser Schicksal schmieden, werden wir ins lebendige Leben gehen.

Nur der Körper, das Materielle, zerfällt möglicher weise auch wieder zu Sternen-Staub.

Dein Beispiel:
ReinesWasserzum Beitragkind geht raus spielen 5minuten später ist es tot, für eltern das schlimmste was es gibt,

Jede Ursache fordert Ihre Wirkung und eine derartige Wirkung wird eine Ursache haben. Da wurde dann ein entsprechendes Schicksal zuvor geformt.


Alles was zu Christus lenkt, bringt Geist und lebendiges Leben.


.

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

14.04.2019 21:56 Uhr

Geistwissenzum BeitragUnser lieber Himmlischer Vater ist ein lebendiger Gott. Wer also zu Christus, dem Lebendigen will, ist ein Lebendiger.


Wer diesen Weg verweigert gehört zu den Toten ins Reich der Finsternis und Kälte. Diese Toten spüren durchaus etwas.


wäre unlogisch zum
>>Erde zu Erde, Asche zu Asche, Staub zum Staube.“ Wenn wir schon im Sarg liegen, wird diese letzte Wahrheit über uns ausgesprochen: Wir sind keine Engel, wir sind keine Halbgötter, wir sind auch sonst keine überirdischen Wesen. Wir sind Erde, Asche und Staub. So hat es mit uns begonnen. So wird es mit uns enden.<<
und ob staub oder asche was spürt ? ich denke nicht ?



Geistwissenzum BeitragNur der Körper, das Materielle, zerfällt möglicher weise auch wieder zu Sternen-Staub.


wäre das so hätte gott gleich alle wie engel erschaffen, warum sollte er etwas erschaffen das nicht wie engel wäre, und wozu? waren ihm engel nicht gut genug für ne beziehung und zum lieben ?


und warum ist so gut wie alles männlich? kenne nur männliche engel, adam war der erste mensch, gottes sohn war ein sohn somit ein er, die ersten kinder waren 2 jungs, usw, kein wunder wenn viele heute frauen etwas vorheben möchten, wie maria usw.
gott ist was er ist, männlich, aber warum ist er männlich und vater, und nicht auch mutter?
weil damals frauen nur beiwerk waren, und nicht viel zu sagen hatten?
im grunde hätte gott eine frau machen müssen,
diese durch den geist befruchten und was kommt raus?
viele jesuse und diese wären alle gottes söhne die das tun was sein wille ist, genau wie es sein einziger sohn jesus tat, aber da es so nicht lief ist klar,
da musste was anderes her das hier nun alles erklärt,
guter ansatz,
aber voller logischen fehlern für mensch und wohl auch für einen allwissenden gott,
der so nie menshen erschaffen hätte, und dann noch sagt, und ich sah es war gut was ich machte ^^



Geistwissenzum BeitragJede Ursache fordert Ihre Wirkung und eine derartige Wirkung wird eine Ursache haben. Da wurde dann ein entsprechendes Schicksal zuvor geformt.



das hätte gott auch leichter haben können, er testet hier wer das zeug hat zu ihm zu dürfen, das entscheidet er, nur warum sterben babys und sollen einfach so zu ihm kommen, ohne viel geprüfe und ärger auf erden? wenn es gott nur um das eine geht das wir sündenfrei zu ihm kommen sollen, könnte er gleich alle als baby sterben lassen, wenn diese eh zu ihm kommen. wo sind adam und eva nun? wohl auch im himmel? also haben sie alles richtig gemacht ^^
auch judas ist wohl im himmel? waren alle nur da zum plan gottes, und schon bevor jesus seine jünger wählte war alles schon im kosten wie es passieren soll und wird, und judas war halt der, der jesus verraten sollte, weil judas geld mehr liebte wie menschen, und das ist heute fast überall so, und das wüsste so ein satan gebe es ihn wirklich, dinge werden oft mehr geliebt wie menschen, dabei sollte man menschen immer vor dingen stellen, und das ist das problem auf erden, man kommt blutend ins kk aber erst wird gefragt wo ist die krankenkarte? bis man die vorgezeigt hat ist man schon verblutet, was aber in dem falle keinem stört?
wir sind a und b menschen, warum baut man nicht züge nur mit a klassen, die b klassen sind voll und in a klasse leer, und durch das gedränge sterbe auch menschen, auch das wäre einigen egal.
ne frau sass mit ihren kindern in der 1 klasse weil es voll war, da kam die kontrolle und sie bekam einen mit, auch ich möchte für wenig geld nicht stehen müssen, und wenn die kein platz mehr haben und in der 1 klasse alles frei ist finde ich es ne frechheit stehen zu müssen oft über stunden? mich wundert das noch gar keiner die A und B klassen abgeschaft hat, aber wozu gibt doch noch zusätzlich kohle, und menschen lieben luxus und in einem leeren waggon zu sitzen, ohne dem sogenantem fussvolk das dafür nicht genug geld verdient um sich sowas leisten zu können ^^
willkommen bei geld regiert die welt ^^



Geistwissenzum Beitrag
Alles was zu Christus lenkt, bringt Geist und lebendiges Leben.



kenne keinen der einen geist in sich trägt, so wie jesus ihn gehabt haben soll? und das gibt halt zu denken, reden ist gut, real erleben und spüren ist besser.
ich bin auch lieber etwas reales essen
als über essen zu lesen,
das macht nicht satt
gibt eher noch mehr hunger ^^
aber ok meine logik ist ne andere, wie die aus bibel ^^

ich glaube an gott, ok zeig ihn mir, ne du musst mir schon glauben.
warum klappt das beim schaffner nicht der ständig die fahrkarten sehen möchte, zeige ich sie ihm nicht fliege ich nächste station raus, und muss noch strafe bezahlen, da ist es mit glauben ne andere sache, warum nur?
keiner gibt sich mit ja ich habe zufrieden, es gibt nicht umsonst belege für dinge und sachen,
damit man sie vorzeigen kann
möchte wer sie sehen,
hat man diese nicht pech gehabt ^^
und solange ich gott keinem zeigen kann, wird man mir auch nicht glauben, genau wie der schaffner der die fahrkarte sehen, zeige ich sie glaubt er, zeige ich sie nicht, gibt es gründe warum, und die enden oft teuer ^^

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

10.04.2019 18:22 Uhr

Wie man dieser Grafik entnehmen kann:

http://1.bp.blogspot.com/_pZNxp8mIwG0/TAZ16BNMbmI/AAAAAAAAAC0/QI22Cgku88c/s1600/chjenseitshoffnung.jpg

Himmel sofort für Heilige , Fegegeuer und Himmel für den Rest und eine leere Hölle

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

10.04.2019 22:59 Uhr

skeptischerchristzum BeitragHimmel sofort für Heilige ,


ja gleich nach der geburt ab in den himmel ^^


skeptischerchristzum Beitrag Fegegeuer und Himmel für den Rest

fegefeuer und himmel für den rest, was für ein himmel ist das wo auch fegefeuer wäre?

skeptischerchristzum Beitrag und eine leere Hölle


laut einiger die schon mal tot waren ist der Weg ins verderben sehr voll gewesen? und da wo es gut sein soll sehr leer?
was soll uns das sagen?
wer weis eigentlich was gut ist und was nicht? ist gott gut? oder glaubt man es nur er wäre gut?
gott lässt es über gerechte und ungerechte regnen, aber da wo menschen an durst sterben, regnet es so gut wie nie, und sie verdursten,
wärend andere so viel wasser von oben bekommen das sie darin schon fast ertrinken könnten.
siehe die vögel, sie ernten und säen nicht, und der vater versorgt sie doch, wie viel mehr ist da der mensch.............
also texte und reales in einklang zu bekommen, scheint auch bei gott nicht zu gelingen? warum nur?

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

11.04.2019 15:55 Uhr

ReinesWasserzum Beitragja gleich nach der geburt ab in den himmel ^^


Ja für Kinder gilt das wohl.


ReinesWasserzum Beitragfegefeuer und himmel für den rest, was für ein himmel ist das wo auch fegefeuer wäre?


Irgendwann ist das Fegefeuer ja mal leer.


ReinesWasserzum Beitraglaut einiger die schon mal tot waren ist der Weg ins verderben sehr voll gewesen? und da wo es gut sein soll sehr leer?


Die Hölle ist leer


ReinesWasserzum Beitragwer weis eigentlich was gut ist und was nicht?


Jeder




Ja ist er

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

11.04.2019 21:37 Uhr

skeptischerchristzum Beitragja gleich nach der geburt ab in den himmel ^^


Ja für Kinder gilt das wohl.



und was sollte man mit so einem da oben reden? dieser weis ja im grunde von nichts im leben ^^
also genau so wie es mal war bei adam und eva, und das hätte so bleiben können, hätte gott nicht andere pläne gehabt.


skeptischerchristzum Beitragfegefeuer und himmel für den rest, was für ein himmel ist das wo auch fegefeuer wäre?


Irgendwann ist das Fegefeuer ja mal leer.


ewig wäre ewig, gott ist ja auch ewig und doch muss auch er wo hergekommen sein, aber das ist halt unwichtig, wichtig ist es gibt ewiges leben,
und das hätte man schon wenn gott etwas gemacht hätte bleibt es ewig, denn engel sterben auch nicht, und satan kann gott auch nur wegsperren aber nicht sein leben nehmen, im grunde kann gott da oben keinen das leben nehmen nur ausser gefecht setzen, somit ist die frage was herr über leben und tot bedeutet, tot ist für mich das etwas weg ist und einem oft sehr fehlen kann weil es nicht mehr da ist.
würde man merken wenn satan oder gott gar nicht mehr da wären? nö würde man wohl nicht,
weil es nicht an diesen beiden liegt
das es hier so ist wie es ist ^^



skeptischerchristzum Beitraglaut einiger die schon mal tot waren ist der Weg ins verderben sehr voll gewesen? und da wo es gut sein soll sehr leer?


Die Hölle ist leer


das ist doch super, also sind wir alle vor dem gericht freigesprochen ^^



skeptischerchristzum Beitragwer weis eigentlich was gut ist und was nicht?


Jeder


das sehe ich anders, gut ist es jemand zu haben
der immer für einen da ist und einem aus der tiefe ziehen kann wird es mal dunkel um einem rum,
und wer sowas nicht hat, braucht bibel, gemeinde, kirche, seelsorger........ oder sehe ich das falsch ?


skeptischerchristzum Beitragist gott gut?


Ja ist er



nö, er ist genauso gut oder ungut wie wir es sein können, er ist rächer und friedenstifter in einem, rache 1 flut fast alle tot bis auf 8 leute.
dann neuer versuch jesus statt flut? als müsste ein gott so viel drum rum machen müssen, und egal was er tut, wäre eh alles ok, weil er das geben soll was viele wollen ewig leben?

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

12.04.2019 04:47 Uhr

ReinesWasserzum Beitragund was sollte man mit so einem da oben reden? dieser weis ja im grunde von nichts im leben ^^


Komisch das einigen zu glauben scheinen das keine Entwicklung im Himmel stattfindet.


ReinesWasserzum Beitragewig wäre ewig, gott ist ja auch ewig und doch muss auch er wo hergekommen sein, aber das ist halt unwichtig, wichtig ist es gibt ewiges leben,


Etwas das ewig existiert muss nirgendwo hergekommen sein.


ReinesWasserzum Beitragdas ist doch super, also sind wir alle vor dem gericht freigesprochen ^^


Nein denn fegefeuer

ReinesWasserzum Beitragnö, er ist genauso gut oder ungut wie wir es sein können, er ist rächer und friedenstifter in einem, rache 1 flut fast alle tot bis auf 8 leute.
dann neuer versuch jesus statt flut? als müsste ein gott so viel drum rum machen müssen, und egal was er tut, wäre eh alles ok, weil er das geben soll was viele wollen ewig leben?


Gott ist wesensmäßig gut. Er kann nichts Böses machen.

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

12.04.2019 11:34 Uhr

skeptischerchristzum Beitragund was sollte man mit so einem da oben reden? dieser weis ja im grunde von nichts im leben ^^


Komisch das einigen zu glauben scheinen das keine Entwicklung im Himmel stattfindet.


man ist genau soweit entwickelt wie gott es möchte, er würde dann steuern wie weit man kommt, auf jeden fall nicht weiter wie er selber ^^


skeptischerchristzum Beitragewig wäre ewig, gott ist ja auch ewig und doch muss auch er wo hergekommen sein, aber das ist halt unwichtig, wichtig ist es gibt ewiges leben,


Etwas das ewig existiert muss nirgendwo hergekommen sein.



alles kommt wo her ^^





skeptischerchristzum Beitragdas ist doch super, also sind wir alle vor dem gericht freigesprochen ^^


Nein denn fegefeuer



auch ok ^^





skeptischerchristzum Beitragnö, er ist genauso gut oder ungut wie wir es sein können, er ist rächer und friedenstifter in einem, rache 1 flut fast alle tot bis auf 8 leute.
dann neuer versuch jesus statt flut? als müsste ein gott so viel drum rum machen müssen, und egal was er tut, wäre eh alles ok, weil er das geben soll was viele wollen ewig leben?


Gott ist wesensmäßig gut. Er kann nichts Böses machen.


das sehe ich anders gebe es gott, er hat schon böses getan menschen erschaffen die nun nicht mehr gut genug sind für diesen gott, und sie waren ja mal gut, bis gott sie böse machte ^^

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

12.04.2019 16:32 Uhr

ReinesWasserzum Beitragalles kommt wo her ^^


Ewig hat keinen Anfang und auch keine Ursache

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

15.04.2019 15:58 Uhr

ReinesWasserzum Beitrag man ist genau soweit entwickelt wie gott es möchte, er würde dann steuern wie weit man kommt, auf jeden fall nicht weiter wie er selber ^^


Du gehst davon aus, das GOTT menschlichen Begrenzungen unterliegt?
Ein ewiger Geist der ein Universum darstellt mit Abertrilliarden Galxiensystemen und einer Ausdehnung von für uns erkennbare 14Millarden Lichtjahren!
Und wir leben in diesem Universum — dem "Körper" Gottes wie Blutzellen in unserem.

Erkenne: Gott spiegelt dir, wie du bist. — Gilt für einen jeden Menschen.



ReinesWasserzum Beitrag
Etwas das ewig existiert muss nirgendwo hergekommen sein.
[/quote]

Klar, aus dem Nirwana, einem Zustand, kein Bereich oder Raum, der uns voraussichtlich für immer unzugänglich sein und bleiben wird.


Alles was zu Christus lenkt, bringt Geist und lebendiges Leben.


.

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

12.04.2019 11:39 Uhr

skeptischerchristzum BeitragGott ist wesensmäßig gut. Er kann nichts Böses machen.


hat er doch schon lange getan, alles kommt ja von gott auch das böse, also sollte man das auch so hinnehmen und gott in dem falle nicht beschönigen ^^

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

14.04.2019 20:31 Uhr

Gott erschuf diese Welt und ungezählte Trilliarden andere Welten des gleichen.
Diese Erde, allerdings, sollte den gefallenen Seelen Gottes als Aufstiegsbereich und Trampolin dienen, wieder in die Himmel Gottes zu gelangen.
Dafür hat Gott diese Erde nach seiner Ordnung eingerichtet, um dieselbe sodann in den Machtbereich des Fürsten der Finsternis zu geben. Der setzt nun alles daran, seine Ordnung, sein Chaos hier zu installieren.
Überall finden diese Veränderungen statt.
Da werden im TV wunderschöne, klassische Weisen gespielt und dazu Stürme und Überflutungen gezeigt, welche Häuser, Autos und Menschen vernichten. Daraus soll der Mensch lernen: WunderschöneHarmonien sind tödlich, vernichtend. Eine Umerziehung des Menschen.

Was verschwiegen wird ist:
Dasjenige, was vernichtet wird, ist die Arge Finsternis und darum sind wunderschöne Harmonien unersetzlich zur eigenen Seelenrettung.

Und wer ist es der rettet mit Harmonien?
Jesus Christus, unser Seelenretter.



Unser Himmlischer Vater ist schön!


Alles was zu Christus lenkt, bringt Geist und lebendiges Leben.



.

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

15.04.2019 06:40 Uhr

ReinesWasserzum Beitraghat er doch schon lange getan, alles kommt ja von gott auch das böse, also sollte man das auch so hinnehmen und gott in dem falle nicht beschönigen ^^


Die Möglichkeit zum Bösen ist was anderes als das Böse. Wenn ich einen Straftäter entlasse räume ich ihm die Möglichkeit zum Bösen ein. Macht mich aber nicht verantwortlich für das was er dann macht.
Gott ist für das Böse nicht verantwortlich.

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

15.04.2019 11:37 Uhr

skeptischerchristzum BeitragDie Möglichkeit zum Bösen ist was anderes als das Böse. Wenn ich einen Straftäter entlasse räume ich ihm die Möglichkeit zum Bösen ein. Macht mich aber nicht verantwortlich für das was er dann macht.
Gott ist für das Böse nicht verantwortlich.

>>Gott ist für das Böse nicht verantwortlich<< für dasc gute dann aber auch nicht ^^ und schon dreht man sich wieder im kreis, und gleich gibt es ne rückwerts-fahrt huhu
j

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

15.04.2019 11:46 Uhr

ReinesWasserzum Beitrag>Gott ist für das Böse nicht verantwortlich<< für dasc gute dann aber auch nicht ^^


Natürlich ist Gott nicht für das von Menschen gemachte Gute verantwortlich wo ist das Problem?

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

15.04.2019 15:51 Uhr

skeptischerchristzum BeitragNatürlich ist Gott nicht für das von Menschen gemachte Gute verantwortlich wo ist das Problem?


dann brauchen wir gott doch gar nicht, wenn er eh für nichts zuständig ist und wäre? gut und böse ist eine eigenschaft die in jedem von uns steckt, bei einem mehr beim anderem weniger.
so wird es immer einem geben der stresst, in schulen, beim zelten, in der bahn usw. und das sind die, die in dieser welt stressen, auch unkraut genannt ^^

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

15.04.2019 15:55 Uhr

ReinesWasserzum Beitragdann brauchen wir gott doch gar nicht, wenn er eh für nichts zuständig ist und wäre?


Er bestimmt den Menschen nicht. Alles andere schon.

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

15.04.2019 21:42 Uhr

skeptischerchristzum Beitragdann brauchen wir gott doch gar nicht, wenn er eh für nichts zuständig ist und wäre?


Er bestimmt den Menschen nicht. Alles andere schon.


und was bestimmt er, was gebaut werden soll, wer stirbt und wer lebt?
und das könnte er sogar ohne das man ihn dafür belangen könnte, denn im vater user steht ganz klar und nicht ganz ohne hintergedanken, dein wille soll geschehen ^^
und wie das mit seinem willen aussieht, bekommt man ja auf erden öfter zu spüren.
war hitler schuld am krieg? wer sagte vom volke nein, als er sagte, wollt ihr den totalen krieg?
in der bibel steht auch das jesus nicht frieden bringt, sondern das schwert. mat10,34-35 >>34 Denkt nicht, ich sei gekommen, um Frieden auf die Erde zu bringen! Ich bin nicht gekommen, um Frieden zu bringen, sondern das Schwert. 35 Denn ich bin gekommen, um den Sohn mit seinem Vater zu entzweien und die Tochter mit ihrer Mutter und die Schwiegertochter mit ihrer Schwiegermutter; <<
was bedeutet entzweien? die den krieg miterleben mussten wissen was es bedeutet von etwas entzweit zu werden.
wären so viele juden gestorben gebe es bibel nicht?, wären so viele kriege geführt worden gebe es bibel nicht...........
das schwert ist auf uns gekommen, und es wird gar nicht bemerkt im nachlaufen vom ewigem leben, und besiege das böse mit gutem gerede, dazu muss man wissen wer, oder was, ist das böse das man bekämpfen sollte? ich weis es schon lange nicht mehr, weil vieles nicht so ist wie es scheint ^^

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

16.04.2019 08:19 Uhr

ReinesWasserzum Beitragwas gebaut werden soll,


Mensch bestimmt


ReinesWasserzum Beitragwer stirbt und wer lebt?


Mal der Mensch (Kriege und Unfälle und vielleicht auch einige Krankheiten) mal Gott


ReinesWasserzum Beitragnd das könnte er sogar ohne das man ihn dafür belangen könnte,


Tut er ja auch wo ist das Problem?

ReinesWasserzum Beitragwar hitler schuld am krieg?


Kleiner Tipp: Hitler war ein Mensch also selbst verantwortlich


ReinesWasserzum Beitragin der bibel steht auch das jesus nicht frieden bringt, sondern das schwert. mat10,34-35 >>34 Denkt nicht, ich sei gekommen, um Frieden auf die Erde zu bringen! Ich bin nicht gekommen, um Frieden zu bringen, sondern das Schwert. 35 Denn ich bin gekommen, um den Sohn mit seinem Vater zu entzweien und die Tochter mit ihrer Mutter und die Schwiegertochter mit ihrer Schwiegermutter; <<


In dieser Bibelstelle ist das Schwert nun wirklich metaphorisch gemeint. Oder glaubst du Jesus fordert uns auf innerhalb der Familie Schwertkämpfe auszufechten?

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

16.04.2019 13:19 Uhr



jepp.


skeptischerchristzum BeitragMal der Mensch (Kriege und Unfälle und vielleicht auch einige Krankheiten) mal Gott


keiner kennt das wesen gottes genau, und er soll sich nie ändern, was laut bibel nicht hinkommt.
wenn er wusste jesus kommt hätte er keine flut gebracht, sondern schon da jesus gesendet zur rettung ^^
im grunde hätte gott auch menschen anders erschaffen und zwar so wissen wie er ist, jesus war auch überlegen mit wissen, darum nicht schwer auf etwas zu hören das man genau kennt oder man selber wäre.
man soll nur einem gott dienen, sohn und vater sind aber 2, jesus hat öfter lauter mit dem vater geredet, sogar am kreuz, das würde keiner tun wäre er selber gott und somit der vater?
jesus sagte ja zu wem, warum nennst du mich gut? nur einer ist gut der vater.............. und der vater ist gott, also ist jesus nicht gott.
wer mich sieht, sieht den vater? auch so eine sache ^^
im grunde ist die bibel alles und nichts, genau wie wenn man lotto spielt hop oder top.
wir brauchen hoffnungsträger, das war schon immer so, wem es gut tut warum nicht, aber der realität kann man nichts vormachen, sie ist hart und grausam, und das zu jedem, und dazu braucht man jemand der einem wieder auf den boden bringt, die bibel ist ein menschlicher traum oder alptraum, je wie mensch es betrachtet, nirgens wird so viel stress gemacht wie durch religionen, jeder macht seine, dadurch gibt es viele spaltungen, und was in bibel steht kann man oft gut benutzen
drohung wie die rache gottes wird auf dich kommen änderst du dich nicht............
ich bin friedlich wie jesus.........
jesus war aber gar nicht so friedlich, denn er brachte das schwert und kein frieden ^^
obwohl er sagte selig die friedlichen, und friedenstifter...........
das alles passiert wenn zu viele an was rum schreiben, die klare logik geht verloren.
es ist toll wenn es gute und liebe menschen auf erden gibt, nur woran erkennt man diese genau, am reden oder den taten?
in der politik wird viel geredet, taten bleiben da oft aus ^^
und eine bibel die von einem gott sein soll,
wäre da im grunde nicht besser? gott ernährt die vögel, die nicht ernten und säen,
sagte jesus.
und er sagte auch wie viel mehr sind da wir?
was meint jesus mit er ernährt sie? es geht hier um vögel,
die nicht beten oder sonstige dinge tun die wir tun sollen,
und werden trozdem von gott ernährt.
und wie sieht es hier bei menschen aus?
ja es stirbt keiner an hunger und durst,
weil gott sich ja noch mehr drum kümmert wie um die vögel?
texte und real ist so eine sache,
aber das werden menschen schon noch erkennen,
die es noch nicht taten ^^
menschen können kein perfektes werk errichten,
weil sie nicht perfekt sind,
und diese selbsteinschätzung bringt viele eines tages zu fall.


skeptischerchristzum Beitragund das könnte er sogar ohne das man ihn dafür belangen könnte,


Tut er ja auch wo ist das Problem?


wo das problem ist?
das problem wäre gibt es diesen gott wirklich?
wir dann alle nur spielbälle wären,
und eine art film im tv, die da oben jeden tag aufs neue mit uns gedreht werden.
nun darf man sich aussuchen wer der filmregisseur wäre und wer filmproduzenten?
den film 2 weltkrieg fand ich richtig übel,
und wer sowas zulässt als mächtigster der mächtigsten,
ist nicht mein lieblings filmproduzenten/filmregisseur, und genau das würde hier auf erden passieren, wie sind die schauspieler,
und von da oben wird geguckt,
und das happy end kennt nur einer oder gar 2 ?
wenns überhaupt eines gibt,
oder man davon überhaupt sprechen könnte? happy end, am ende des filmes aber das leben geht weiter, somit gar kein ende in sicht ^^



[quote=skeptischerchrist;12633632]war hitler schuld am krieg?

Kleiner Tipp: Hitler war ein Mensch also selbst verantwortlich


ne er gab diese verantwortung ans volk ab, hätte das völk nein gesagt hätte hitler doof aus der wäsche geguckt, und alleine kann er keinen krieg gegen die welt führen ^^
wie unklug kann man sein um bei, wollt ihr den totalen krieg, ja zu sagen und zu jubeln? als viele starben die ja sagten und freunde verloren war es nicht mehr so toll, und am ende war der totale krieg voll von leichen und leid, ganz grosses kino



skeptischerchristzum BeitragIn dieser Bibelstelle ist das Schwert nun wirklich metaphorisch gemeint. Oder glaubst du Jesus fordert uns auf innerhalb der Familie Schwertkämpfe auszufechten?



grade mit dieser stelle wurde viel mist mit gebaut ^^
da hätte stehen können geistiger krieg............
was glaubst du wie viele ihr schwert benutzt haben, statt geistig zu kämpfen? die bibel ist eine waffe wenn man sie dazu machen möchte ^^

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

15.04.2019 21:50 Uhr

Denkst du der Mensch bestimmt sich selber? Er ist Spielball mehr nicht.

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

15.04.2019 21:56 Uhr

Eddie78zum BeitragDenkst du der Mensch bestimmt sich selber? Er ist Spielball mehr nicht.


klar sind menschen spielbälle von mächten die sich nehmen was sie möchten, und diese mächte sind andere menschen, die wissen wie man manipuliert um ans ziel zu gelangen ^^

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

16.04.2019 08:20 Uhr

Eddie78zum BeitragDenkst du der Mensch bestimmt sich selber?


Klar denke ich das, halte ich sogar für selbstverständlich.

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

12.04.2019 04:48 Uhr

ReinesWasserzum Beitragund was sollte man mit so einem da oben reden? dieser weis ja im grunde von nichts im leben ^^


Komisch das einigen zu glauben scheinen das keine Entwicklung im Himmel stattfindet.


ReinesWasserzum Beitragewig wäre ewig, gott ist ja auch ewig und doch muss auch er wo hergekommen sein, aber das ist halt unwichtig, wichtig ist es gibt ewiges leben,


Etwas das ewig existiert muss nirgendwo hergekommen sein.


ReinesWasserzum Beitragdas ist doch super, also sind wir alle vor dem gericht freigesprochen ^^


Nein denn fegefeuer

ReinesWasserzum Beitragnö, er ist genauso gut oder ungut wie wir es sein können, er ist rächer und friedenstifter in einem, rache 1 flut fast alle tot bis auf 8 leute.
dann neuer versuch jesus statt flut? als müsste ein gott so viel drum rum machen müssen, und egal was er tut, wäre eh alles ok, weil er das geben soll was viele wollen ewig leben?


Gott ist wesensmäßig gut. Er will und wird nichts Böses machen.

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

15.04.2019 21:51 Uhr

Genau, Gott hat kein Anfang und Ende. Er ist einfach Da.

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

15.04.2019 22:02 Uhr

Eddie78zum BeitragGenau, Gott hat kein Anfang und Ende. Er ist einfach Da.


und der die schöpfer geschichte schrieb war auch schon da, als es passierte ^^
und er wusste sogar wie gott dachte, gott sah das alles gut war wie er es machte..............
im grunde würde keiner geburtzschmerzen geben, wenn darunter neues leben verhindert werden könnte? und blutungen der frau würde auch kein gott geben, wozu auch?
das gab es alles schon zu menschen zeiten, und man dachte sich wir machen daraus eine geschichte wie es dazu kam, gute idee nur ganz schlecht umgesetzt finde ich ^^

Re: "Was kommt nach dem Tod?"

12.04.2019 04:48 Uhr

ReinesWasserzum Beitragund was sollte man mit so einem da oben reden? dieser weis ja im grunde von nichts im leben ^^


Komisch das einigen zu glauben scheinen das keine Entwicklung im Himmel stattfindet.


ReinesWasserzum Beitragewig wäre ewig, gott ist ja auch ewig und doch muss auch er wo hergekommen sein, aber das ist halt unwichtig, wichtig ist es gibt ewiges leben,


Etwas das ewig existiert muss nirgendwo hergekommen sein.


ReinesWasserzum Beitragdas ist doch super, also sind wir alle vor dem gericht freigesprochen ^^


Nein denn fegefeuer

ReinesWasserzum Beitragnö, er ist genauso gut oder ungut wie wir es sein können, er ist rächer und friedenstifter in einem, rache 1 flut fast alle tot bis auf 8 leute.
dann neuer versuch jesus statt flut? als müsste ein gott so viel drum rum machen müssen, und egal was er tut, wäre eh alles ok, weil er das geben soll was viele wollen ewig leben?


Gott ist wesensmäßig gut. Er will und wird nichts Böses machen.

Zu nächstem neuen Beitrag springen
© 2019 SCM Bundes-Verlag gGmbH - Impressum - Allgemeine Nutzungsbedingungen - Datenschutz