Jesus.de finanziert sich durch Spenden seiner Nutzer und durch Werbung. Danke für das Beachten der Anzeigen unserer Sponsoren! Jesus.de unterstützen!
« zurück

Gott schenkt uns nach unserer Bekehrung den neuen Geist, aber unsere Seele bleib

27.08.2019 10:36 Uhr

Ich las: "Gott schenkt uns nach unserer Bekehrung den neuen Geist, aber unsere Seele bleibt erstmal die alte und muss erst verändert werden"

Was geschieht im letzten? Wann ist die Seele gefunden?
Endlich Neu ?

Bisher las ich hier, das der Körper das letzte ist was abgetan
wird. jetzt scheint die Seele noch dazu zu kommen?

Von der Seele lese ich in der Bibel, das sie gefunden ist,
wenn man das Evangelium und Jesus Christus kennt!

Warum sollte ich eine alte Seele finden

Niko

Re: Gott schenkt uns nach unserer Bekehrung den neuen Geist, aber unsere Seele b

27.08.2019 11:53 Uhr

Hallo Nikomoto

Du nimmst aus jeder Ecke etwas , baust es irgendwie zufällig zusammen und was willst Du dann noch erkennen ?
Ich gebe Dir einen Preis für Krativität .
Für Deinen Verstand ist das bestimmt interessant .
Dein Geist , wenn Du von neuem geboren bist , sieht nur "gelangweilt" zu und fragt wann er mal gefragt ist .
Gruß

Lebendiger

Heiligung

27.08.2019 12:30 Uhr

Hallo Nikomoto.

Hesekiel spricht von einem "neuen Geist" und von einem "Herzen aus Fleisch". Sicher haben wir durch unsere Neuwerdung aus Gott einen "neuen Geist", der Gott als Wohnstätte beinhaltet. Damit treten wir in den Prozess der Heiligung ein. Bleiben wir in Christus, wird unsere Seele dem Bilde des Sohnes Gottes gleichförmig gemacht. Tag für Tag schafft Gott etwas von dem alten Element unserer gefallenen Natur aus unserem Sein und ersetzt es organisch mit Christus. So werden wir Schritt für Schritt umgewandelt, "von Herrlichkeit zu Herrlichkeit". Dies ist der lebenslange Prozess der Heiligung der Seele in Christus, die mit der Verklärung unseres Leibes abschließt, die bei dem Wiederkommen des Herrn für seine Gemeinde stattfindet.

Grüße

Herrlichkeit- Gott schenkt uns nach unserer Bekehrung den neuen Geist

27.08.2019 12:53 Uhr

Hallo G.
Eine nette sakrale Beschreibung von dir.
Aber ich lese das nicht in der Bibel.

#

Priester.Gzum BeitragSicher haben wir durch unsere Neuwerdung aus Gott einen "neuen Geist", der Gott als Wohnstätte beinhaltet.

Priester.Gzum Beitrag unsere Seele dem Bilde des Sohnes Gottes gleichförmig gemacht

Dann erst? Warum nicht mit der Geistlichen Geburt?

Priester.Gzum Beitragumgewandelt, "von Herrlichkeit zu Herrlichkeit


2.Korinther 3,18 bespricht die gegenüberstellung vom 1. Bund in den 2.Bund.
Verwechselt man dies mit nur einer Neutestamentischen Denke, haben wir gar nichts.
Denn am Kreuz Christi findet aller "wandel" statt!!!

Die Herrlichkeit des 1. Bundes wird in die Herrlichkeit des 2. Bundes gemündet!


2.Korinther 3,18 18 Wir alle aber schauen mit aufgedecktem Angesicht die Herrlichkeit des Herrn an5 und werden so verwandelt in dasselbe Bild von Herrlichkeit zu Herrlichkeit, wie es vom Herrn, dem Geist, geschieht.
Grüße

Re: Herrlichkeit- Gott schenkt uns nach unserer Bekehrung den neuen Geist

27.08.2019 13:12 Uhr

Ja, und der neue Geist ist die Wohnstätte Gottes, gleichsam das Allerheiligste, in dem Gott wohnt.

Wenn Gott nun einen Menschen rettet, zieht er als der lebengebende Geist in den Geist des Menschen ein. Aber wie sieht es z.B. mit dem Verstand des Gläubigen aus. Ist dieser wirklich neu? Paulus sagt, daß mit der Hingabe des Leibes an Gott die Erneuerung des Verstandes erfolgen sollte (Römer 12). Dies gehört z.B. zum Prozess der Heiligung. Aber ich will hier nicht streiten. Ich wollte eigentlich nur einige Gedanken mitteilen, weil es doch wichtig ist, ob ich meine Errettung mit Furcht und Zittern erarbeite (gemäß Paulus an die Philipper) oder auch nicht.

Einen schönen Tag !

Re: Herrlichkeit- Gott schenkt uns nach unserer Bekehrung den neuen Geist

27.08.2019 13:20 Uhr

Priester.Gzum BeitragJa, und der neue Geist ist die Wohnstätte Gottes, gleichsam das Allerheiligste, in dem Gott wohnt.

Priester.Gzum BeitragWenn Gott nun einen Menschen rettet, zieht er als der lebengebende Geist in den Geist des Menschen ein. Aber wie sieht es z.B. mit dem Verstand des Gläubigen aus. Ist dieser wirklich neu? Paulus sagt, daß mit der Hingabe des Leibes an Gott die Erneuerung des Verstandes erfolgen sollte (Römer 12). Dies gehört z.B. zum Prozess der Heiligung. Aber ich will hier nicht streiten. Ich wollte eigentlich nur einige Gedanken mitteilen, weil es doch wichtig ist, ob ich meine Errettung mit Furcht und Zittern erarbeite (gemäß Paulus an die Philipper) oder auch nicht.



Es geht nicht um Streit. Sondern um Klärung.

Erlösung fehlt! Niemand hat sie, alle reden drüber, wie ihre Meinung ist darüber.

Das muss aufhören. Wird es nicht bis weltenende.
Auch Römer 12 ist eine Beschreibung des Übergangs des alten Lebens in das Neue.

Selbstvervollkommnung wird nicht angepriesen.
Und die Bestimmung „Furcht und Zittern“ .phil2,12
bezieht sich ganz genau auch darauf, eben es vom Ziel Christus
her entgegen zu nehmen und sich nicht auf Eigendünkel zu verlassen!!


Niko

Gehorsam des Glaubens

27.08.2019 13:32 Uhr

Nun, der Auftrag von Paulus bestand darin, den Gehorsam des Glaubens aufzurichten, nicht nur den Glauben als solchen. Arbeite ich nicht mit Gott in dem Prozess der Heiligung zusammen, dann bleibe ich "alt", auch wenn mein Geist "neu" ist. Ich kann dann keineswegs mit dem Apostel sagen: "zu leben ist Christus, und sterben Gewinn...". Im Gegenteil: ohne Heiligung wird niemand den Herrn sehen. Der Autor des Hebräerbriefes spricht zu Kindern Gottes, wenn er sagt, daß wir der Heiligung nachjagen sollen.

Re: Gehorsam des Glaubens

28.08.2019 01:56 Uhr

Priester.Gzum BeitragNun, der Auftrag von Paulus bestand darin, den Gehorsam des Glaubens aufzurichten
Römer 1,28 - Lutherbibel 2017 :: BibleServer

https://www.bibleserver.com › text › LUT › Römer1,28
1 Paulus, ein Knecht Christi Jesu, berufen zum Apostel, ausgesondert zu predigen ... 5 Durch ihn haben wir empfangen Gnade und Apostelamt, den Gehorsam des Glaubens um seines Namens willen aufzurichten unter allen Heiden,
Der Gehorsam des Glaubens ist in der Unterordnung zum Kreuz Christi. Das hast du doch längst, oder? Niemand sollte ohne diese Grundlage agieren. Und dieser Grund gibt vor was die Richtung ist, Es ist an die Heiden gerichtet. – Paulus fühlt sich von Gott berufen, alle Heiden zum Gehorsam des Glaubens zu führen.-- An die Menschen, die noch keine Erlösung erfuhren, Bist du erlöst? ..... Eine sogenannter Gehorsam Gott gegenüber ist kein selbstständiger Ritt durch die eigene Verherrlichung, sondern den einzigen Gott als Gott anzuerkennen, zu erkennen! Wo dies noch im Selbstständigen (anstatt auf dem Boden des Kreuzes Christis geschieht,) ist es religiöse Umdeutung.

Priester.Gzum Beitrag Im Gegenteil: ohne Heiligung wird niemand den Herrn sehen.


Wenn du wirklich denkst, das es dir gilt, dann pass auf, das du dein Geburtsrecht, deine Wiedergeburt nicht verlierst, denn danach gibt es keinen Raum mehr für Buße:

siehe hier: https://www.bibelkommentare.de/bibel/elb_csv/hebraeer/12#v14-17
14 Jagt dem Frieden nach mit allen und der Heiligkeit10, ohne die niemand den Herrn schauen wird; 15 und achtet darauf, dass nicht jemand an der Gnade Gottes Mangel leide11, dass nicht irgendeine Wurzel der Bitterkeit aufsprosse und euch beunruhige und viele durch sie verunreinigt werden; 16 dass nicht jemand ein Hurer sei oder ein Ungöttlicher wie Esau, der für eine Speise sein Erstgeburtsrecht verkaufte; 17 denn ihr wisst, dass er auch nachher, als er den Segen erben wollte, verworfen wurde (denn er fand keinen Raum zur Buße), obgleich er ihn12 mit Tränen eifrig suchte.

Der perfekte Christ

27.08.2019 15:58 Uhr

Erlösung fehlt! Niemand hat sie, alle reden drüber, wie ihre Meinung ist darüber.

Das muss aufhören. Wird es nicht bis weltenende.
Auch Römer 12 ist eine Beschreibung des Übergangs des alten Lebens in das Neue.

Selbstverständlich habe ich die Erlösung. Trotzdem passiert es, dass Anfechtungen mich überrollen. Eine interessante Lektüre darüber findest du in Psalm 73 und im Jakobusbrief.

Wie sieht denn deiner Meinung nach der perfekte Christ aus? Was muss deiner Meinung nach passieren, damit du in dieses Idealbild passt?

Re: Der perfekte Christ

28.08.2019 02:02 Uhr

Herbstrosezum BeitragWie sieht denn deiner Meinung nach der perfekte Christ aus? Was muss deiner Meinung nach passieren


Wie sieht der Weg der Erlösung aus:
verliere deine Seele an das Evangelium und Jesus Christus!
Jakobus 1,1818 Er hat uns geboren nach seinem Willen durch das Wort der Wahrheit, damit wir die Erstlinge seiner Geschöpfe seien.

Sei du der Erste!!

Re: Der perfekte Christ

28.08.2019 09:18 Uhr

Der p Chri riecht nach Wirtschaftsoptimierung! Besser:

Nikomotozum BeitragWie sieht der Weg der Erlösung aus:
verliere deine Seele an das Evangelium und Jesus Christus!
Jakobus 1,1818 Er hat uns geboren nach seinem Willen durch das Wort der Wahrheit, damit wir die Erstlinge seiner Geschöpfe seien.


Sei du der Erste!!

Re: Der perfekte Christ

28.08.2019 09:33 Uhr

Nikomotozum Beitrag
Sei du der Erste!!
[/quote]

Wie meinst du das?
a) Du bist noch kein Erster! Streng dich an.

oder

b) Du bist noch kein Erster! Kehre um zu Christus.

oder

c) Du bist ein Erster, verhalte dich danach.

oder

d) ... ??

Re: Der perfekte Christ

28.08.2019 21:01 Uhr

Es geht hier nicht um mich. Ich habe dich gefragt und keine ko Karte Antwort bekommen.

Re: Gott schenkt uns nach unserer Bekehrung den neuen Geist, aber unsere Seele b

27.08.2019 15:42 Uhr

Wo?

Nikomotozum BeitragWas geschieht im letzten?
Was meinst du mit "im letzten"?

Nikomotozum BeitragBisher las ich hier,
Wo ist hier?

Nikomotozum BeitragVon der Seele lese ich in der Bibel,
Wo genau?

Ich kann deinen Gedankengang kein Stück folgen.

Re: Gott schenkt uns nach unserer Bekehrung den neuen Geist, aber unsere Seele b

27.08.2019 22:05 Uhr

Hallo Nikomoto,
was ist die Seele. Die (unsterbliche) Seele ist der Kern und das Zentrum unserer Persönlichkeit. Die Bibel spricht oft statt Seele von unserem Herz. Und sie spricht davon, dass Gott uns ein neues Herz und einen neuen Geist geben will und und Christen mit der Hinwendung zu ihm auch gegeben hat.

Von Veränderung spricht sie bei unserem Sinn, welcher auch mit unserem Willen vergleichbar ist.

Röm 12,2 Und stellt euch nicht dieser Welt gleich, sondern ändert euch durch Erneuerung eures Sinnes, auf dass ihr prüfen könnt, was Gottes Wille ist, nämlich das Gute und Wohlgefällige und Vollkommene.


LG OpaStefan

Re: Gott schenkt uns nach unserer Bekehrung den neuen Geist, aber unsere Seele b

27.08.2019 22:27 Uhr

Hallo,

Ich denke das die Seele die Überschneidung zwischen Geist und Körper ist.

Ansonsten auch wenn der Geist Neu ist, gibt es nach wie vor die Programmierung des Fleisches, was die Seele beeinflusst.

Grüsse

Re: Gott schenkt uns nach unserer Bekehrung den neuen Geist, aber unsere Seele b

27.08.2019 23:01 Uhr

In der Bibel wird das Wort Seele mit verschiedener Bedeutung verwendet.

Einmal steht es für eine atmende Person (wurde eine lebende Seele), dann wieder steht es für unser Bewusstsein mit Verstand, Wille, Gefühlen, Motiven...

Herz hat im Hebräischen auch eine große Bandbreite an Bedeutungen und wird oft für Seele samt Geist verwendet.

lg
Deborah71

Re: Gott schenkt uns nach unserer Bekehrung den neuen Geist, aber unsere Seele b

27.08.2019 23:13 Uhr

Du hast schon Recht. Vielleicht hat die Bibel einfach keine Fixe Theologie hinter diesem Begriff, sondern es kommt nur auf die Aussage im Kontext an. Grüsse

Re: Gott schenkt uns nach unserer Bekehrung den neuen Geist, aber unsere Seele b

28.08.2019 00:24 Uhr

Das hast du gut erkannt. Der Kontext hat großen Einfluß auf eine Wortbedeutung und wie man sie an einer bestimmten Stelle verstehen kann oder soll. Das ist eine Eigenheit der hebräischen Sprache, die sie so ausdrucksstark macht, obwohl sie eine relativ begrenzte Anzahl von Wörtern hat.

lg
Deborah71

Re: Gott schenkt uns nach unserer Bekehrung den neuen Geist, aber unsere Seele b

28.08.2019 02:07 Uhr

OpaStefanzum Beitragwas ist die Seele. Die (unsterbliche) Seele ist der Kern und das Zentrum unserer Persönlichkeit.

Jesus sagte:
verliere deine Seele um des Evangeliumswillen und Jesus Christus!
Jakobus 1,1818 Er hat uns geboren nach seinem Willen durch das Wort der Wahrheit, damit wir die Erstlinge seiner Geschöpfe seien
OpaStefanzum BeitragVon Veränderung spricht sie bei unserem Sinn, welcher auch mit unserem Willen vergleichbar ist.
Röm 12,2 Und stellt euch nicht dieser Welt gleich, sondern ändert euch durch Erneuerung eures Sinnes, auf dass ihr prüfen könnt, was Gottes Wille ist, nämlich das Gute und Wohlgefällige und Vollkommene.


Römer 12 ist eine Beschreibung des Übergangs des alten Lebens in das Neue. Nicht eine selbststämdige Verwandlung in einen neuen Gedankengang.

Re: Gott schenkt uns nach unserer Bekehrung den neuen Geist, aber unsere Seele b

28.08.2019 09:20 Uhr

Wer nach Seinem Willen geboren ist, ist ein Erstling seiner Geschöpfe. (Jak 1,18)

Römer 12 spricht vom Leben eines Erstlings:

Das Leben als Gottesdienst
1 Ich ermahne euch nun, Brüder und Schwestern, durch die Barmherzigkeit Gottes, dass ihr euren Leib hingebt als ein Opfer, das lebendig, heilig und Gott wohlgefällig sei. Das sei euer vernünftiger Gottesdienst. 2 Und stellt euch nicht dieser Welt gleich, sondern ändert euch durch Erneuerung eures Sinnes, auf dass ihr prüfen könnt, was Gottes Wille ist, nämlich das Gute und Wohlgefällige und Vollkommene.

Re: Gott schenkt uns nach unserer Bekehrung den neuen Geist, aber unsere Seele b

28.08.2019 09:44 Uhr

deborah71zum BeitragRömer 12 spricht vom Leben eines Erstlings:

wie das, wenn der Leib noch nicht geopfert ist. sondern noch tod, unter dem Fluch, und Gott ein gräuel?
Dann bist altes, eigenes, alte Natur.
Nichts mit Erstling. Sondern Altling

deborah71zum BeitragLeib hingebt als ein Opfer, das lebendig, heilig und Gott wohlgefällig sei

Re: Gott schenkt uns nach unserer Bekehrung den neuen Geist, aber unsere Seele b

28.08.2019 09:55 Uhr

Unfug

Re: Gott schenkt uns nach unserer Bekehrung den neuen Geist, aber unsere Seele b

28.08.2019 10:48 Uhr

Unfug dein Unfug

Re: Gott schenkt uns nach unserer Bekehrung den neuen Geist, aber unsere Seele b

28.08.2019 13:04 Uhr

Nikomotozum Beitrag
deborah71zum BeitragRömer 12 spricht vom Leben eines Erstlings:

wie das, wenn der Leib noch nicht geopfert ist. sondern noch tod, unter dem Fluch, und Gott ein gräuel?
Dann bist altes, eigenes, alte Natur.
Nichts mit Erstling. Sondern Altling


Der Same der Wiedergeburt ist im Geist des Menschen, die neue Schöpfung. In sein Herz ist die Liebe Gottes ausgegossen (Röm 5) und wirkt an Seele und Körper, dass der ganze Mensch hingegeben an Gott lebt.

Bei der Herzensumkehr zu Jesus Christus wirkt der Heilige Geist die Wiedergeburt von oben und fügt die Person in den Leib Christi, die Gemeinde ein, er tauft sie in den Leib. 1. Kor 12,13

Dann sollte die Wassertaufe erfolgen (Röm 6, Apg 2).

Re: Gott schenkt uns nach unserer Bekehrung den neuen Geist, aber unsere Seele b

28.08.2019 16:02 Uhr

Deborah, ich bin mir sicher, dies wird dir nicht gefallen.
Und, niemanden Glauben oder Absicht wird abgesprochen oder unterstellt.
Hier beschreibe ich nur meine eigene Wahrnehmung, wir haben alle nur Stückwerk!!

deborah71zum BeitragDer Same der Wiedergeburt ist im Geist des Menschen, die neue Schöpfung. In sein Herz ist die Liebe Gottes ausgegossen (Röm 5) und wirkt an Seele und Körper, dass der ganze Mensch hingegeben an Gott lebt.

deborah71zum BeitragBei der Herzensumkehr zu Jesus Christus wirkt der Heilige Geist die Wiedergeburt von oben und fügt die Person in den Leib Christi, die Gemeinde ein, er tauft sie in den Leib. 1. Kor 12,13

deborah71zum BeitragDann sollte die Wassertaufe erfolgen (Röm 6, Apg 2).
Alle deine Bibelstellen geben nicht deine Konstruktion der Auslegung wieder. Die Bibelstellen selbst sind von dir eingebettet in deine Auslegung.
Ich weiß, wie man von dieser indoktrinierten Aussage durchwebt sein kann, wie einen Anker, damit man seine Seele nicht verliert.
Aber wer nicht seine Seele verliert, sie festhällt in verliebter Weise, wird sie verlieren. Jesus

Und was ich sonst auch schon bemerken konnte: Sie haben nichts mit dem Thema der Überschrift explizit zu tun.

Woher ich das weiß?
Ich war Sekretärin einer Gemeinschaft, die bis heute nur von wenigen als Psychogruppe erkannt wird, , die genau so argumentiert und deren
Bücher heute noch auf dem christl. Verlägen und Markt zu finden und kaufen sind.

Dagegen habe ich die Aussage aus röm 12 nochmal vorgelegt und aufgezeigt, worin der Anspruch Paulus´ liegt wenn er sagt:
ihr euren Leib hingebt als ein Opfer, das lebendig, heilig und Gott wohlgefällig


Wenn die Leiber so wären, "lebendig, heilig und Gott wohlgefällig" bräuchte Paulus dies nicht zu sagen!

freundlichst
Nikomoto


Nachtrag vom 28.08.2019 17:18:29


Korrektur:
"Alle deine Bibelstellen geben nicht deine Konstruktion der Auslegung wieder. Die Bibelstellen selbst sind von dir eingebettet in deine Auslegung. "
Muss heißen:
Alle deine Bibelstellen geben deine Konstruktion der Auslegung wieder. Die Bibelstellen selbst sind von dir eingebettet in deine Auslegung.




Nachtrag vom 28.08.2019 17:20:37


Npchmal korrektur:
Klrar heisst es so, weil auf Bibelstelle bezogen:
Alle deine Bibelstellen
geben nicht deine Konstruktion der Auslegung wieder. Die Bibelstellen selbst sind von dir eingebettet in deine Auslegung.

Re: Gott schenkt uns nach unserer Bekehrung den neuen Geist, aber unsere Seele b

28.08.2019 18:13 Uhr

Nikomotozum BeitragDeborah, ich bin mir sicher, dies wird dir nicht gefallen.
Richtig.
Deine Einwände passen nicht zum Evangelium, wie Paulus es bringt.


Nikomotozum BeitragIch weiß, wie man von dieser indoktrinierten Aussage durchwebt sein kann, wie einen Anker, damit man seine Seele nicht verliert.
Aber wer nicht seine Seele verliert, sie festhällt in verliebter Weise, wird sie verlieren. Jesus


Wenn ich mich recht erinnere, hast du dich bisher mit Händen und Füßen dagegen gesträubt, die Heiligung nach der Wiedergeburt anzuerkennen. Selbst der Christengemeinde in Korinth hattest du das Christsein abgesprochen.
Daher läuft dein Psychogruppierungseinwurf gegen mich ins Leere.

Nikomotowie das, wenn der Leib noch nicht geopfert ist. sondern noch tod, unter dem Fluch, und Gott ein gräuel?
Dann bist altes, eigenes, alte Natur.
Nichts mit Erstling. Sondern Altling


Nikomotozum BeitragDagegen habe ich die Aussage aus röm 12 nochmal vorgelegt und aufgezeigt, worin der Anspruch Paulus´ liegt wenn er sagt:
ihr euren Leib hingebt als ein Opfer, das lebendig, heilig und Gott wohlgefällig



Nikomotozum BeitragWenn die Leiber so wären, "lebendig, heilig und Gott wohlgefällig" bräuchte Paulus dies nicht zu sagen!


Der logische Fehler, den ich hier erkenne, liegt in dem Wort "bist" in deinen Worten.
Dadurch setzt du den Körper über Seele und Geist und dadurch lassen deine Argumentationen den Schluß zu, dass du wiedergeborenen Christen (und das sind alle an Jesus Christus Gläubige) das Wiedergeborensein absprichst.

Der Körper ist Geist und Seele untergeordnet, was auch an der Reihenfolge in diesem Vers erkennbar ist:

1Thess 5,23 Möge Gott, von dem aller Friede kommt, euch helfen, ein Leben zu führen, das ihm in jeder Hinsicht gefällt. Er bewahre euch ganz und gar, damit ihr fehlerlos seid an Geist, Seele und Leib, wenn unser Herr Jesus Christus kommt.

Paulus erklärt in Römer 12 den Christen, weil sie mit Christus lebendig gemacht worden sind, sich ganz zum Dienst zur Verfügung zu stellen.

Re: Gott schenkt uns nach unserer Bekehrung den neuen Geist, aber unsere Seele b

28.08.2019 20:52 Uhr

deborah71zum Beitrag
Nikomotozum BeitragIch weiß, wie man von dieser indoktrinierten Aussage durchwebt sein kann, wie einen Anker, damit man seine Seele nicht verliert.
Aber wer nicht seine Seele verliert, sie festhällt in verliebter Weise, wird sie verlieren. Jesus

deborah71zum Beitrag
Nikomotowie das, wenn der Leib noch nicht geopfert ist. sondern noch tod, unter dem Fluch, und Gott ein gräuel?
Dann bist altes, eigenes, alte Natur.
Nichts mit Erstling. Sondern Altling

deborah71zum Beitrag
Nikomotozum BeitragDagegen habe ich die Aussage aus röm 12 nochmal vorgelegt und aufgezeigt, worin der Anspruch Paulus´ liegt wenn er sagt:
ihr euren Leib hingebt als ein Opfer, das lebendig, heilig und Gott wohlgefällig

deborah71zum Beitrag
Nikomotozum BeitragWenn die Leiber so wären, "lebendig, heilig und Gott wohlgefällig" bräuchte Paulus dies nicht zu sagen!



Alle anderen Unterstellungen von dir weise ich zurück.
Geschickt negativ ausgeschrieben.

deborah71zum BeitragPaulus erklärt in Römer 12 den Christen, weil sie mit Christus lebendig gemacht worden sind, sich ganz zum Dienst zur Verfügung zu stellen.

Der ganze Hinweis des Römer 12 ist ermahnend anders zu sein als die Welt! Seid nicht weltlich! Und seid nicht nur äußerlich Volk Gottes, sondern auch in der Beschneidung des Herzen!

deborah71zum BeitragDer logische Fehler, den ich hier erkenne, liegt in dem Wort "bist" in deinen Worten.

"Sei", "hingebt" ist die Aufforderung "bist" in Zukunft

1 Ich ermahne euch nun, Brüder und Schwestern, durch die Barmherzigkeit Gottes, dass ihr euren Leib hingebt als ein Opfer, das lebendig, heilig und Gott wohlgefällig sei. Das sei euer vernünftiger Gottesdienst.
2 Und stellt euch nicht dieser Welt gleich, sondern ändert euch durch Erneuerung eures Sinnes, auf dass ihr prüfen könnt, was Gottes Wille ist, nämlich das Gute und Wohlgefällige und Vollkommene.

3 Denn ich sage durch die Gnade, die mir gegeben ist, jedem unter euch, dass niemand mehr von sich halte, als sich's gebührt, sondern dass er maßvoll von sich halte, wie Gott einem jeden zugeteilt hat das Maß des Glaubens.
4 Denn wie wir an einem Leib viele Glieder haben, aber nicht alle Glieder dieselbe Aufgabe haben,
5 so sind wir, die vielen, ein Leib in Christus, aber untereinander ist einer des andern Glied.
6 Wir haben mancherlei Gaben nach der Gnade, die uns gegeben ist. Hat jemand prophetische Rede, so übe er sie dem Glauben gemäß.
7 Hat jemand ein Amt, so versehe er dies Amt. Ist jemand Lehrer, so lehre er.
8 Hat jemand die Gabe, zu ermahnen und zu trösten, so ermahne und tröste er. Wer gibt, gebe mit lauterem Sinn. Wer leitet, tue es mit Eifer. Wer Barmherzigkeit übt, tue es mit Freude.

9 Die Liebe sei ohne Falsch. Hasst das Böse, hängt dem Guten an.
10 Die brüderliche Liebe untereinander sei herzlich. Einer komme dem andern mit Ehrerbietung zuvor.
11 Seid nicht träge in dem, was ihr tun sollt. Seid brennend im Geist. Dient dem Herrn.
12 Seid fröhlich in Hoffnung, geduldig in Trübsal, beharrlich im Gebet.
13 Nehmt euch der Nöte der Heiligen an. Übt Gastfreundschaft.
14 Segnet, die euch verfolgen; segnet, und verflucht sie nicht.
15 Freut euch mit den Fröhlichen, weint mit den Weinenden.
16 Seid eines Sinnes untereinander. Trachtet nicht nach hohen Dingen, sondern haltet euch zu den niedrigen. Haltet euch nicht selbst für klug.
17 Vergeltet niemandem Böses mit Bösem. Seid auf Gutes bedacht gegenüber jedermann.
18 Ist's möglich, soviel an euch liegt, so habt mit allen Menschen Frieden.
19 Rächt euch nicht selbst, meine Lieben, sondern gebt Raum dem Zorn Gottes; denn es steht geschrieben (5. Mose 32,35): »Die Rache ist mein; ich will vergelten, spricht der Herr.«
20 Vielmehr, »wenn deinen Feind hungert, so gib ihm zu essen; dürstet ihn, so gib ihm zu trinken. Wenn du das tust, so wirst du feurige Kohlen auf sein Haupt sammeln« (Sprüche 25,21-22).
21 Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem.

Re: Gott schenkt uns nach unserer Bekehrung den neuen Geist, aber unsere Seele b

28.08.2019 20:58 Uhr

Nikomotowie das, wenn der Leib noch nicht geopfert ist. sondern noch tod, unter dem Fluch, und Gott ein gräuel?
Dann bist altes, eigenes, alte Natur.
Nichts mit Erstling. Sondern Altling


Hierdrin ist der "bist"-Fehler.


Nikomotozum Beitrag
Alle anderen Unterstellungen von dir weise ich zurück.
Geschickt negativ ausgeschrieben.


Womit du eine Unterstellung tätigst.


Nikomotozum Beitrag
deborah71zum BeitragPaulus erklärt in Römer 12 den Christen, weil sie mit Christus lebendig gemacht worden sind, sich ganz zum Dienst zur Verfügung zu stellen.

Der ganze Hinweis des Römer 12 ist ermahnend anders zu sein als die Welt! Seid nicht weltlich! Und seid nicht nur äußerlich Volk Gottes, sondern auch in der Beschneidung des Herzen!


Ist doch meine Rede.

Nikomotozum Beitrag
deborah71zum BeitragDer logische Fehler, den ich hier erkenne, liegt in dem Wort "bist" in deinen Worten.

"Sei", "hingebt" ist die Aufforderung "bist" in Zukunft


Du schriebst: Dann bist altes Natur.
Und das ist so nicht richtig. Dann verhält sich jemand nach der alten Natur, aber er ist keine alte Natur.


Nachtrag vom 28.08.2019 21:00:20


Du schriebst: Dann bist altes Natur.
Und das ist so nicht richtig. Dann verhält sich jemand nach der alten Natur, aber er ist keine alte Natur.

Genauer: Dann verhält sich ein Christ nach der alten Natur, aber er ist keine alte Natur.

Re: Gott schenkt uns nach unserer Bekehrung den neuen Geist, aber unsere Seele b

29.08.2019 00:23 Uhr

so, jetzt sind wir wieder bei der Sache! Schön!


deborah71zum BeitragPaulus erklärt in Römer 12 den Christen, weil sie mit Christus lebendig gemacht worden sind, sich ganz zum Dienst zur Verfügung zu stellen.

Das steht so nicht im Text!! Dieses "mit Christus lebendig gemacht". Dies ist ein Eintrag aus Kollosser. "in Christus lebendig gemacht" Kolosser 2, Vers 13
Rom war eine große Gemeinde, die ein allumfassendes Evangelium verkündigt bekam, wegen der Vielschichtigkeit der Anhänger des Glaubens .

deborah71zum BeitragDu schriebst: Dann bist altes Natur.
Und das ist so nicht richtig. Dann verhält sich jemand nach der alten Natur, aber er ist keine alte Natur.


Diesen Unfug kann ich theologisch in der gesamten Neutestamentlichen Schrift nicht bestätigen.
Ich Nikomoto!
Würde ich es so sagen, wäre ich im Bekenntnis ein Lügner!

Wir reden und hören oft über die Notwendigkeit einer Veränderung in unserem Leben als Gläubige Menschen.
Das ist tatsächlich Gottes Absicht und Ziel. Aber in der Vorstellung von vielen Gläubigen bedeutet dies,
dass sich allmählich ihre alte Natur verändert. Das ist nicht der Fall!

Unsere alte Natur wird nie und nimmer verändert werden! Trotzdem sagt Gott, wir sollen verändert werden! Was Jesus uns im Heil gebracht hat, ist das Geschenk einer neuen Natur. Die Bibel spricht von aus Gott geboren, von Christus in uns, vom ewigen Leben und vom Gesetz des Geistes.
Die Neue natur wird geboren, nicht entwickelt!
Die alte Natür soll in Christi Tod mitvergangen sein! So, das wir es sehen!!2.Korinther 5,17 - Lutherbibel 2017 :: BibleServer

https://www.bibleserver.com › text › LUT › 2.Korinther5,17
Darum: Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden. (2Kor 5,17; LUT)
deborah71zum BeitragGenauer: Dann verhält sich ein Christ nach der alten Natur, aber er ist keine alte Natur.


Nein! Leben im Geist hat Wandel im Geist. Die zwei sind nicht von einander zu trennen.
Wenn wir im Geist leben, so lasst uns auch im Geist wandeln.

Wenn wir im Geist leben, so lasst uns auch im Geist wandeln. Bibel.
Galater 5,25
Ich weiss wie schwer es fällt, dies nicht in den Bereich der menschl. Umsetzung zu sehen. Nicht zu sehen als Ermahnung zur Werktätigkeit des äusserlichen Menschen.
Folgendes wirkt auf viele Gläubige wie eine Aufforderung

Römer 8,13 denn wenn ihr nach dem Fleisch lebt, so werdet ihr sterben, wenn ihr aber durch den Geist die Handlungen des Leibes tötet, so werdet ihr leben.

Doch tut man dies wirklich, dann müsste man es mit deinen Aussagen unter die Überschrift Aktualgenese setzen!
deborah71zum BeitragDann verhält sich ein Christ nach der alten Natur, aber er ist keine alte Natur.


Aber es ist keine Tätigkeit des Menschen oder eine Wirksamkeit die Mensch mit Hilfe vom Geist jesu umsetzt oder sich dafür entscheidet oder "In Anspruch nimmt!"

https://www.bibleserver.com › text › LUT › Römer8,5
Denn die da fleischlich sind, die sind fleischlich gesinnt; die aber geistlich sind, die sind geistlich gesinnt. (Röm 8,5; LUT

Re: Gott schenkt uns nach unserer Bekehrung den neuen Geist, aber unsere Seele b

29.08.2019 09:36 Uhr

Nikomotozum Beitragso, jetzt sind wir wieder bei der Sache! Schön!

Es wäre schön, wenn du in Zukunft bei der Sache bleiben würdest, dass ich nicht auf Einwürfe eingehen müsste.


Nikomotozum Beitrag
deborah71zum BeitragPaulus erklärt in Römer 12 den Christen, weil sie mit Christus lebendig gemacht worden sind, sich ganz zum Dienst zur Verfügung zu stellen.

Das steht so nicht im Text!! Dieses "mit Christus lebendig gemacht". Dies ist ein Eintrag aus Kollosser. "in Christus lebendig gemacht" Kolosser 2, Vers 13
Rom war eine große Gemeinde, die ein allumfassendes Evangelium verkündigt bekam, wegen der Vielschichtigkeit der Anhänger des Glaubens .


In Kolosser steht es auch... das weil... Paulus hat es aber schon in Römer 6 und 8 ausgeführt.


Nikomotozum Beitrag
deborah71zum BeitragDu schriebst: Dann bist altes Natur.
Und das ist so nicht richtig. Dann verhält sich jemand nach der alten Natur, aber er ist keine alte Natur.

Nikomotozum BeitragDiesen Unfug kann ich theologisch in der gesamten Neutestamentlichen Schrift nicht bestätigen.
Ich Nikomoto!
Würde ich es so sagen, wäre ich im Bekenntnis ein Lügner!


Dieses Zitat von "Dann bist altes Natur" ist dein Originaltext.


Nikomotozum BeitragWir reden und hören oft über die Notwendigkeit einer Veränderung in unserem Leben als Gläubige Menschen.
Das ist tatsächlich Gottes Absicht und Ziel. Aber in der Vorstellung von vielen Gläubigen bedeutet dies,
dass sich allmählich ihre alte Natur verändert. Das ist nicht der Fall!

Richtig. Die alte Natur ist am Kreuz gestorben.
Die eingeprägten Gewohnheiten der Seele werden gekündigt und das neue Leben bricht sich Bahn in der Heiligung.


Nikomotozum BeitragUnsere alte Natur wird nie und nimmer verändert werden! Trotzdem sagt Gott, wir sollen verändert werden! Was Jesus uns im Heil gebracht hat, ist das Geschenk einer neuen Natur. Die Bibel spricht von aus Gott geboren, von Christus in uns, vom ewigen Leben und vom Gesetz des Geistes.
Die Neue natur wird geboren, nicht entwickelt!
Die alte Natür soll in Christi Tod mitvergangen sein! So, das wir es sehen!!2.Korinther 5,17 - Lutherbibel 2017 :: BibleServer


Seit ich dich kenne, meine Rede.


deborah71Genauer: Dann verhält sich ein Christ nach der alten Natur, aber er ist keine alte Natur.

Nein! Leben im Geist hat Wandel im Geist. Die zwei sind nicht von einander zu trennen.
Wenn wir im Geist leben, so lasst uns auch im Geist wandeln.


Es ist schon etwas mühsam mit aus dem Zusammenhang gerissenen Zitaten, wie du es hier machst.
Der Bezug meiner Wort war dein Satz "Dann bist altes Natur".

Leben im Geist ist Wandel im Geist... so steht es geschrieben.


Nikomotozum BeitragRömer 8,13 denn wenn ihr nach dem Fleisch lebt, so werdet ihr sterben, wenn ihr aber durch den Geist die Handlungen des Leibes tötet, so werdet ihr leben.

Doch tut man dies wirklich, dann müsste man es mit deinen Aussagen unter die Überschrift Aktualgenese setzen!


Was ist Aktualgenese? Ist es dasselbe wie Heiligung? Die Schrift spricht von Heiligung.... und so spreche ich auch.


Nikomotozum BeitragDann verhält sich ein Christ nach der alten Natur, aber er ist keine alte Natur.

Aber es ist keine Tätigkeit des Menschen oder eine Wirksamkeit die Mensch mit Hilfe vom Geist jesu umsetzt oder sich dafür entscheidet oder "In Anspruch nimmt!"


Wenn ein Christ einen Fehler macht... dann hat er sich nach der alten Natur verhalten, aber er ist keine alte Natur.
In dem Zusammenhang verstehe ich deinen Satz nicht.

Ein aus Gott geborener hat keine alte Natur!

29.08.2019 13:39 Uhr

deborah71zum BeitragAber es ist keine Tätigkeit des Menschen oder eine Wirksamkeit die Mensch mit Hilfe vom Geist jesu umsetzt oder sich dafür entscheidet oder "In Anspruch nimmt!"
[/quote]
deborah71zum BeitragWenn ein Christ einen Fehler macht... dann hat er sich nach der alten Natur verhalten, aber er ist keine alte Natur.
In dem Zusammenhang verstehe ich deinen Satz nicht.


Du willst den Satz lesen? Du bekommst den Satz zu lesen:

Aus der Theologie des Kreuzes Christi entnehme ich dem Neuen Testament;
Ein aus Gottgeborener hat keine alte Natur, sonst wäre er nicht aus Gottgeboren!
Niko

Re: Ein aus Gott geborener hat keine alte Natur!

29.08.2019 13:48 Uhr

Zitatfehler: das erste Zitat ist von dir, nicht von mir.

Nikomotozum BeitragDu willst den Satz lesen? Du bekommst den Satz zu lesen:


Danke für dein Entgegenkommen.


Nikomotozum BeitragAus der Theologie des Kreuzes Christi entnehme ich dem Neuen Testament;
Ein aus Gottgeborener hat keine alte Natur, sonst wäre er nicht aus Gottgeboren!
Niko


Ich entnehme dasselbe.

Aber der aus Gott geborene leidet nicht an Amnesie. Er weiß immer noch, wie das Verhalten und Denken von vor der Bekehrung geht und kann dahingehend versucht werden.

Re: Ein aus Gott geborener hat keine alte Natur!

29.08.2019 16:06 Uhr

deborah71zum BeitragAber der aus Gott geborene leidet nicht an Amnesie. Er weiß immer noch, wie das Verhalten und Denken von vor der Bekehrung geht und kann dahingehend versucht werden.


Nö!

Denn er hat eine neue Gesinnung, ein neues Denken. Rö 12,2
Natürlich kennt er seine Geschichte, aber die Versuchung kommt von außen, nicht aus seinem Innern.
Aber dazu kenne ich nur das beispiel Jesu in der Wüste und am Kreuz
über Menschen /"steig doch runter!"

Fleischlich handeln oder mit alter Natur ist unmöglich.

Re: Ein aus Gott geborener hat keine alte Natur!

29.08.2019 16:21 Uhr

Wenn du meinst

Die Zeitformen in Röm 12,2 sprechen eine deutliche Sprache.

Schön, dass du mit mir übereinstimmst, dass ein Bekehrte nicht an Amnesie über seine Vergangenheit leidet.

Die Versuchung kommt von aussen und findet eine Resonanz in der Erinnerung.
Daher ist fleischlich handeln möglich, wenn sich einer nicht der alten Natur für gestorben erachtet.


Nikomotozum BeitragFleischlich handeln oder mit alter Natur ist unmöglich.


Also dein Widerstreit mir gegenüber um jeden Preis , wirkt schon ziemlich fleischlich auf mich. Hat auch ein Gschmäckle in Richtung deiner Sportvorliebe... ich hab gegoogelt.... Dauerangriff, bis der Gegner am Boden liegt.

Das ist weder christlich noch geschwisterlich als Nachfolger Jesu.

Gdb

29.08.2019 23:29 Uhr

deborah71zum BeitragWenn du meinst

deborah71zum BeitragDie Zeitformen in Röm 12,2 sprechen eine deutliche Sprache.

deborah71zum BeitragSchön, dass du mit mir übereinstimmst, dass ein Bekehrte nicht an Amnesie über seine Vergangenheit leidet.

deborah71zum BeitragDie Versuchung kommt von aussen und findet eine Resonanz in der Erinnerung.
Daher ist fleischlich handeln möglich, wenn sich einer nicht der alten Natur für gestorben erachtet.

deborah71zum Beitrag
Nikomotozum BeitragFleischlich handeln oder mit alter Natur ist unmöglich.

deborah71zum BeitragAlso dein Widerstreit mir gegenüber um jeden Preis , wirkt schon ziemlich fleischlich auf mich. Hat auch ein Gschmäckle in Richtung deiner Sportvorliebe... ich hab gegoogelt.... Dauerangriff, bis der Gegner am Boden liegt.

deborah71zum BeitragDas ist weder christlich noch geschwisterlich als Nachfolger Jesu.


Schade, leider Unsachlich. Sonst hätte ich mich vielleicht hinreißen lassen, dich über die Zeitformen der Bibel aufzuklären.
Doch so: Gespräch definitiv beendet!

Segen dir :-)

29.08.2019 23:33 Uhr

....

Re: Gdb

30.08.2019 21:32 Uhr

Ich sehe das anders. Was sind wir, unser Leben ohne Gott? Es ist durch unsere Programm “Das Fleisch“ bestimmt. Ist dieses real weg wenn man zum Glauben kommt? Das Programm sind die chemischen Dinge welche im Hirn sind. Die sind noch da- nur eben der Geist Gottes dazu mit seiner Gnade. Dies ist dann ein geistiger Kampf.

Die Andere Möglichkeit wäre die, man wird wiedergeboren und durch ein Wunder ist das alte Hirn komplett ausser Kraft gesetzt. Dann dürfte man kein einziges Mal mehr sündigen.


Was denkst du und was müsste man tun um auf diese Art und Weise Wiedergeboren zu werden? Oder muss es Gott tun?

Re: Ein aus Gott geborener hat keine alte Natur!

30.08.2019 20:17 Uhr

Selbstverständlich kann ein wiedergeborener Mensch versucht werden:

Christen in der Anfechtung
Jak. 1, 2 Meine Brüder und Schwestern, erachtet es für lauter Freude, wenn ihr in mancherlei Anfechtung fallt, 3 und wisst, dass euer Glaube, wenn er bewährt ist, Geduld wirkt. 4 Die Geduld aber soll zu einem vollkommenen Werk führen, damit ihr vollkommen und unversehrt seid und keinen Mangel habt. 5 Wenn es aber jemandem unter euch an Weisheit mangelt, so bitte er Gott, der jedermann gern und ohne Vorwurf gibt; so wird sie ihm gegeben werden.

Wer bist also du, dass du dich aufschwingst, über andere zu urteilen?

Re: Gott schenkt uns nach unserer Bekehrung den neuen Geist, aber unsere Seele b

30.08.2019 19:51 Uhr

Wer so argumentiert, leugnet das Kreuz.

Re: Gott schenkt uns nach unserer Bekehrung den neuen Geist, aber unsere Seele b

03.09.2019 21:38 Uhr

Nikomotozum Beitrag
Jesus sagte:
verliere deine Seele um des Evangeliumswillen und Jesus Christus!
Wo steht den das? Ich kenne das Wort:
Mk 8,35 Denn wer sein Leben behalten will, der wird's verlieren; und wer sein Leben verliert um meinetwillen und um des Evangeliums willen, der wird's behalten.
Hier ist vom Leben die Rede und nicht von der unsterblichen Seele. Gemeint hat hier Jesus das irdische Leben, was aus dem Zusammenhang klar hervorgeht.

Nikomotozum BeitragRömer 12 ist eine Beschreibung des Übergangs des alten Lebens in das Neue. Nicht eine selbststämdige Verwandlung in einen neuen Gedankengang.
Nein, selbstständig geschieht das nicht. Wir müssen aktiv werden zu unserer Heiligung.

LG OpaStefan

Re: Gott schenkt uns nach unserer Bekehrung den neuen Geist, aber unsere Seele b

03.09.2019 22:18 Uhr

Ich weis es nicht in wiefern eigene Kraft bei Heiligen was bringt. Oder eher sich aufgeben und Gott anbefehlen, er möge Gnade schenken, denn ich KANN NICHT MEHR....

Ja man kann mit Verbissenheit Erfolge erzielen. Wenn es in Verbissenheit und Frust mündet ..

Re: Gott schenkt uns nach unserer Bekehrung den neuen Geist, aber unsere Seele b

03.09.2019 22:31 Uhr

Was denkst du, wie das funktioniert, was in Phil 2,12+13 steht?

12 Also, meine Lieben, – wie ihr allezeit gehorsam gewesen seid, nicht allein in meiner Gegenwart, sondern jetzt noch viel mehr in meiner Abwesenheit – schaffet, dass ihr selig werdet, mit Furcht und Zittern.
13 Denn Gott ist's, der in euch wirkt beides, das Wollen und das Vollbringen, nach seinem Wohlgefallen.


Ich habe mal eine verständlichere Übersetzung rausgesucht:
Neue evangelistische Übersetzung, bibleserver.de

Seid Vorbilder in der Welt!
12 Weil das so ist, meine Lieben – ihr wart Christus ja immer gehorsam, nicht nur als ich bei euch war, sondern gerade auch in meiner Abwesenheit – vollendet euer Heil mit Ehrfurcht und Sorgfalt!
13 Denn Gott bewirkt den Wunsch in euch, ihm zu gehorchen, und gibt euch auch die Kraft, zu tun, was ihm gefällt.

Re: Gott schenkt uns nach unserer Bekehrung den neuen Geist, aber unsere Seele b

04.09.2019 02:00 Uhr

deborah71zum BeitragWas denkst du, wie das funktioniert, was in Phil 2,12+13 steht?
Ich zitiere aus dem Thread:
Nikomotozum BeitragAngstmache mit der "Heiligung"
:


Nikomotozum BeitragZwar durchschauten die ftühen Christen sehr langsam und in einem Tränenreichem Erkennen, das dies "Gott allein machts möglich"(Phil 2,12ff. auch nur eine Selbstverehrung Vorschub leistete.


Nikomotozum BeitragSie ließen sich nicht länger mit "Ohne meinen Einsatz geht es eben doch nicht" oder " und gibt euch auch die Kraft, zu tun, was ihm gefällt." zurück unter das Joch der Versklavung bringen.



Nikomotozum BeitragSie erkannten, das dies auch indirekt zu einer eigenen Leistung werden kann, und Christus verunehrte !

Unterordnung

04.09.2019 07:30 Uhr

Röm 6,16 Überlegt doch einmal: Wenn ihr euch jemand unterstellt und bereit seid, ihm zu gehorchen, seid ihr damit seine Sklaven; ihr seid die Sklaven dessen, dem ihr gehorcht. Entweder ihr wählt die Sünde und damit den Tod, oder ihr wählt den Gehorsam Gott gegenüber und damit die Gerechtigkeit.

Denn in Christus Jesus gilt weder Beschneidung noch Unbeschnittensein etwas, sondern der Glaube, der durch die Liebe tätig ist.

Du heißt Eddie?

04.09.2019 09:22 Uhr

Die Frage war nicht an dich gerichtet.

Re: Gott schenkt uns nach unserer Bekehrung den neuen Geist, aber unsere Seele b

04.09.2019 07:21 Uhr

Es ist beides wichtig. Das Schenken lassen ebenso wie die eigene Aktivität:

Jak 1,22 Seid aber Täter des Worts und nicht Hörer allein; sonst betrügt ihr euch selbst.

Jak 1,23 Denn wenn jemand ein Hörer des Worts ist und nicht ein Täter, der gleicht einem Menschen, der sein leibliches Angesicht im Spiegel beschaut;

Jak 1,25 Wer aber sich vertieft in das vollkommene Gesetz der Freiheit und dabei beharrt und ist nicht ein vergesslicher Hörer, sondern ein Täter, der wird selig sein in seinem Tun.

Problematisch wird es, wenn man aus aktiv leben in Aktivismus verfällt.

Re: Gott schenkt uns nach unserer Bekehrung den neuen Geist, aber unsere Seele b

04.09.2019 21:44 Uhr

Hallo Eddie,

Eddie78zum BeitragIch weis es nicht in wiefern eigene Kraft bei Heiligen was bringt. Oder eher sich aufgeben und Gott anbefehlen, er möge Gnade schenken, denn ich KANN NICHT MEHR....
wenn Jesus sagt: "ohne mich könnt ihr nichts tun." heißt das doch auch, dass wir etwas tun können und sollen.

Auch das Gleichnis von den anvertrauen Talenten spricht davon, dass Gott uns etwas anvertraut hat, mit dem wir Frucht bringen sollen, zu seiner Ehre. Wo ist da die Verbissenheit, wenn es auch noch aus Dankbarkeit und mit Freude geschieht? Gute Früchte wachsen an einem guten und gesunden Baum.

LG OpaStefan

Re: Gott schenkt uns nach unserer Bekehrung den neuen Geist, aber unsere Seele b

30.08.2019 09:18 Uhr

Petrus beim leeren Grab hat KEINE Lichtgestallt gesehen.
Petrus hat ihn gesehen, zusammen mit den Jüngern ,
NACH der Auferstehung Joh.20,9, 19.20. –Joh.21,12;

Genesis 2,7 der Mensch wurde eine lebendiges Wesen ist gleich Seele
Jesaja schreibt von Lamm und Löwe das ist alles im irdischen Bereich auch die neu Geburt nach der Auferstehung.
Der Glaube an den Sohn G-ttes ist eine geistige Auferstehung,verändert den Menschen. Offb 3,20.
Mfg.ganda

Zu nächstem neuen Beitrag springen
© 2019 SCM Bundes-Verlag gGmbH - Impressum - Allgemeine Nutzungsbedingungen - Datenschutz