Jesus.de finanziert sich durch Spenden seiner Nutzer und durch Werbung. Danke für das Beachten der Anzeigen unserer Sponsoren! Jesus.de unterstützen!

Ansicht wird aktualisiert
 
3 | 1 
11.10.18 16:23
PeterPaletti
 
2 | 15 
11.10.18 16:41
Wolkentochter
 
 
11.10.18 16:47
Orangsaya
 
 
11.10.18 16:50
JaneMarple
 
3 
11.10.18 17:28
JohnnyD
 
 
11.10.18 17:31
pvm
 
1 | 13 
11.10.18 17:31
Katy3
 
 
11.10.18 19:05
Ralf_Maier
 
 
11.10.18 19:32
Karibu17
 
 
11.10.18 20:09
Neubaugoere
 
1 | 2 
12.10.18 09:04
LittleBat
 
5 
12.10.18 18:18
RalfsImbissbude
 
2 | 6 
13.10.18 01:20
Suzanne62
 
 
13.10.18 15:25
Ligustica
 
 
14.10.18 14:03
Jack-Shaftoe4
 
 
15.10.18 16:28
anonym 6ae2c88b0
 
 
16.10.18 10:08
LittleBat
 
 
22.10.18 15:08
Karibu17

Killerphantasien

Papst Franziskus hat Abtreibung mit einem Auftragsmord verglichen. Eine Schwangerschaft abzubrechen, sei "wie jemanden zu beseitigen". "Ist es richtig, ein menschliches Leben zu beseitigen, um ein Problem zu lösen?", fragte der Papst die auf dem Petersplatz zur Generalaudienz versammelten Gläubigen. "Ist es richtig, einen Auftragsmörder anzuheuern, um ein Problem zu lösen?", fuhr er abweichend von seinem Predigttext fort.

Weiter geht es hier
https://www.zeit.de/gesellschaft/2018-10/schwangerschaftsabbruch-pabst-franziskus-abtreibung-auftragsmord

Nun kann man ja, besonders als Papst, Abtreibung für moralisch verwerflich halten, man kann sich auch in Spitzensätzen - wie "Abtreibung ist Mord" ergehen.

Aber, ich frage mich, wem hilft das denn weiter, wenn der Papst Abtreibung mit Auftragsmord vergleicht? Hält das auch nur eine schwangere Frau davon ab, abzutreiben? Oder will der Papst sich nur lieb Kind bei den katholischen Hardlinern machen?

Wie kommt der Papst, der doch sonst Barmherzigkeit predigt, nur zu solchen Sätzen? Was meint ihr dazu?

Zu nächstem neuen Beitrag springen
© 2018 SCM Bundes-Verlag gGmbH - Impressum - Allgemeine Nutzungsbedingungen - Datenschutz