Jesus.de finanziert sich durch Spenden seiner Nutzer und durch Werbung. Danke für das Beachten der Anzeigen unserer Sponsoren! Jesus.de unterstützen!

Partnerschaft Potentielle Partnerin in "Ratgeberfunktion" fuer homosexuellen Freund/Bekannten

Ansicht wird aktualisiert
 
 
25.05.20 18:51
anonym e4e178d59
 
7 
25.05.20 19:16
Provinzkueken
 
 
25.05.20 19:46
Ungehorsam
 
24 
25.05.20 19:46
BElanna
 
 
25.05.20 20:53
Queequeg
 
4 
25.05.20 19:54
Lucan-7
 
 
25.05.20 20:09
Herbstrose
 
3 
25.05.20 20:20
qdspieler
 
3 
25.05.20 20:33
BlackJack
 
 
25.05.20 21:10
Lucan-7
 
7 
26.05.20 00:20
tristesse
 
 
26.05.20 00:27
Queequeg
 
 
26.05.20 00:46
tristesse
 
 
26.05.20 08:05
Tagesschimmer
 
 
26.05.20 11:31
anonym e4e178d59
 
9 
26.05.20 12:24
BlackJack
 
 
26.05.20 13:13
Provinzkueken
 
 
26.05.20 13:45
BlackJack
 
 
26.05.20 14:45
Provinzkueken
 
 
27.05.20 08:27
BlackJack
 
 
27.05.20 09:51
tristesse
 
 
26.05.20 23:19
tristesse
 
 
26.05.20 20:21
Simonsson
 
 
26.05.20 20:30
Lucan-7
 
6 
26.05.20 23:11
Simonsson
 
 
26.05.20 23:18
tristesse
 
7 
26.05.20 23:40
Simonsson
 
 
26.05.20 23:50
tristesse
 
 
26.05.20 23:56
Simonsson
 
 
27.05.20 07:20
tristesse
 
 
27.05.20 11:53
bepe0905
 
 
27.05.20 16:06
Simonsson
 
 
27.05.20 16:20
Lucan-7
 
 
27.05.20 16:38
Simonsson
 
 
27.05.20 23:16
tristesse
 
 
27.05.20 00:39
Queequeg
 
 
27.05.20 00:47
Simonsson
 
 
27.05.20 07:24
tristesse
 
 
27.05.20 10:46
Simonsson
 
 
27.05.20 16:23
Lucan-7
 
 
27.05.20 23:20
tristesse
 
 
27.05.20 06:43
qdspieler
 
 
27.05.20 10:47
Simonsson
 
 
27.05.20 19:47
qdspieler
 
 
27.05.20 20:30
Simonsson
 
 
27.05.20 11:52
bepe0905
 
 
27.05.20 16:35
Simonsson
 
 
27.05.20 18:20
Amalia-12
 
 
27.05.20 19:56
Lucan-7
 
 
27.05.20 23:24
tristesse
 
 
27.05.20 23:55
Simonsson
 
 
28.05.20 10:25
Lucan-7
 
 
27.05.20 16:19
Lucan-7
 
 
27.05.20 19:21
Amalia-12
 
 
27.05.20 19:38
Groffin
 
 
27.05.20 20:29
Simonsson
 
 
27.05.20 20:41
Amalia-12
 
 
27.05.20 21:27
Simonsson
 
 
28.05.20 18:12
Amalia-12
 
 
28.05.20 19:15
Simonsson
 
 
27.05.20 21:34
Lucan-7
 
 
27.05.20 21:51
Simonsson
 
 
27.05.20 23:06
Lucan-7
 
 
27.05.20 20:29
Amalia-12
 
 
03.06.20 21:26
Mergoth
 
 
27.05.20 16:31
Groffin
 
 
27.05.20 17:43
Amalia-12
 
 
27.05.20 18:24
Simonsson
 
 
27.05.20 18:38
Amalia-12
 
 
27.05.20 18:48
Sternenbluete
 
 
27.05.20 19:17
Amalia-12
 
 
26.05.20 12:27
Irrwisch
 
5 
26.05.20 15:31
bepe0905
 
 
27.05.20 21:56
anonym e4e178d59
 
 
28.05.20 11:56
bepe0905
 
 
28.05.20 13:15
Tamaro
 
 
26.05.20 20:04
Groffin
 
 
27.05.20 22:08
anonym e4e178d59
 
 
27.05.20 22:59
Groffin
 
 
28.05.20 14:16
Irrwisch
 
 
28.05.20 18:43
bepe0905
 
 
31.05.20 19:18
Mervelet
 
 
31.05.20 20:41
Frederick1
 
 
04.06.20 06:16
hilinamus

Potentielle Partnerin in "Ratgeberfunktion" fuer homosexuellen Freund/Bekannten

Werte Gemeinde,

ich wende Euch heute mit einem Thema an Euch, was mich persönlich sehr umtreibt.
Ausgangssituation:
Ich (m, 49) habe eine sehr nette "Christin" kennengelernt. Wir kennen uns noch nicht ganz so lange, lernen uns aber gerade Stück für Stück kennen, ticken ziemlich (sehr) ähnlich und haben unheimlich viele Gemeinsamkeiten und Sympathien füreinander, was ich noch selten so erlebt habe und fühlen uns u.a. deshalb sehr vom anderen angezogen.
Wir streifen von Zeit zu Zeit mal einen Teil der Biografie von uns, also Herkunft(sfamilie), Ausbildung, Freunde etc. pp.
Und so kam es auch zu einer Bemerkung von ihr, dass ein alter Freund bei ihr angerufen hatte und sie zeitnah zu einem "aktuellen Thema" das bei ihm anstand treffen wollte. Sei meinte dann bedeutungsschwanger, dazu müsste sie mir später mal noch mehr erzählen.
Und so schilderte sie dann irgendwann später wie sie ihn zu Beginn ihres Berufslebens als Arbeitskollegen kennengelernt hatte (nennen wir ihn mal Thomas) und sie sich auf einer freundschaftlichen, bzw. platonischen Ebene sehr gut verstanden und auch außerhalb der Firma mit anderen Kollegen einen Teil ihrer Freizeit gemeinsam gestaltet / verbracht haben.
Irgendwann stellte sich heraus, das dieser Freund homosexuell orientiert ist, sich dann einen Partner gesucht hat (nennen wir ihn mal Tobias), sich dann wieder von ihm getrennt hat und beide dann neue (männliche) Partner gefunden haben.
Sie lernte jeweils alle diese Partner kennen und verbringt auch heute noch mehr oder weniger regelmäßig Zeit mit ihnen, geht z.B. mit Tobias Surfen, während Thomas ihr ihr ab und zu bei handwerklichen Sachen hilft und sie bei ihm als "Kummerkasten" fungiert wenn er mal (wieder) Probleme mit seinem (neuen) Partner hat.... zumindest habe ich bisher so die Konstellationen verstanden/interpretiert....

Mein "Pain"Point:
Ihre Schilderung oben hat bei mir höchste (innere) Gefühlsausbrüche bzw. -stürme hervorgerufen, die ich vorher nicht für möglich gehalten hätte. Ich glaube ich hatte ein Bild von ihr, dass sie (so wie ich auch) mit homosexuellen Menschen nichts anfangen kann (das soll KEINE Diskriminierung sein, sondern bitte so verstehen, dass das für mich auch auf Leute zutrifft, die .... gern im Mittelpunkt stehen (wollen), am ganzen Körper Tattoos haben, .... -> Sucht Euch das raus, was für Euch passt).....
Ich habe ihr dann ziemlich deutlich klargelegt, das ich a) persönlich und b) aus meinem Verständnis von Glauben, Bibel etc. keinen Kontakt zu Homosexuellen suche, die ihre Sexualität offen ausleben...
Ich habe versucht dabei darzulegen, dass ich damit NICHT den Menschen ver- oder beurteile bzw. sein Sexualverhalten (abgesehen davon bin ich vorurteilsfrei erzogen worden und habe auch keine negativen Erfahrungen mit Personen oder dem Thema gemacht).
Ich kann Euch auch (noch) nicht genau sagen, was mich da so aufgebracht hat aber vielleicht komme ich nicht zuletzt mit Eurer Hilfe auch dahinter....
Ich habe versucht bei mir zu bleiben, wobei ich (trotzdem) gemerkt habe das dies ein Punkt ist, der unsere (bisherige / vermeintliche?) Einmütigkeit / Einigkeit / Einheit zumindest an dieser Stelle sehr stark in Frage stellt (und dann darüber hinaus vielleicht auch das Ganze....). Ein ganz anderes Thema aber mit einem ähnlichen Gefühl verbunden hat vermutlich diese TSin positioniert:
https://community.jesus.de/forum/ansicht/thread/thema/mein-mann-ist-gegen-die-aufnahme-von-fluechtlingen.html

Jedenfalls hat sich durch meine ziemlich deutliche Wortwahl meine (und dann auch ihre) Gefühlslage während unseres Treffens von gefühlt "Wolke 7" auf "-20° C" gedreht. Ich weiß nicht ob dadurch ein "irreversibler" Schaden entstanden ist, aber mich hat das Thema ziemlich mitgenommen.

Nun meine Frage(n):
1) Versteht mich da jemand (auch vor dem Hintergrund des o.a. Posts)?
2) Ist das halt ein Punkt wo jeder unterschiedlich drüber denkt und verschiedene "Freiheitsgrade" hat, die man dem anderen dann auch zugestehen sollte,
a) und sich es sowieso erledigt, weil man (gesetzt den Fall wir kommen zusammen) gar keine Zeit mehr für so was hat
oder
b) eher so ist, dass (wie ich befürchte, aber vielleicht bin ich da auch zu sehr Pessimist) das Thema dann bei jedem Geburtstag, Treffen/Anrufen, Urlaubsplanung etc. eine (unschöne) Rolle spielen würde?

Beim nochmal querlesen vor dem Abschicken glaube ich dass dieser Punkt (s. Fett oben) von oben mein Hauptproblem ist...
Evtl. hängt es auch damit zusammen, das ich nicht möchte, dass meine zukünftige Freundin/Frau mit einem schw... Mann dessen/seine Liebesprobleme bespricht / Eifersucht meinerseits / ???... -> Sucht Euch was raus ...

Freue mich über Eure Beiträge.....

Ach ja und bitte nichts zu Homosexualität und Kirche/Glauben im Allgemeinen und Besonderen schreiben, das ist hier nicht das Thema!!

Zu nächstem neuen Beitrag springen
© 2020 SCM Bundes-Verlag gGmbH - Impressum - Allgemeine Nutzungsbedingungen - Datenschutz