Jesus.de finanziert sich durch Spenden seiner Nutzer und durch Werbung. Danke für das Beachten der Anzeigen unserer Sponsoren! Jesus.de unterstützen!

Bibel & Bibelstellen Warum nennt Paulus Untugenden fleischliche Gesinnung?

Ansicht wird aktualisiert
 
 
18.04.19 20:29
luxlucetintenebris
 
 
18.04.19 21:53
an.ja
 
 
19.04.19 11:51
Neubaugoere
 
 
19.04.19 16:59
pvm
 
 
20.04.19 02:17
ReinesWasser
 
 
20.04.19 10:51
pvm
 
 
20.04.19 12:56
ReinesWasser
 
 
20.04.19 17:11
pvm
 
 
20.04.19 21:35
ReinesWasser
 
 
26.04.19 10:28
Meriadoc
 
 
26.04.19 20:20
ReinesWasser
 
 
20.04.19 13:09
luxlucetintenebris
 
 
20.04.19 13:29
deborah71
 
 
20.04.19 19:19
luxlucetintenebris
 
 
20.04.19 19:36
deborah71
 
 
25.04.19 17:01
luxlucetintenebris
 
 
26.04.19 10:15
deborah71
 
 
20.04.19 13:40
andreas-wendt
 
 
20.04.19 19:08
luxlucetintenebris
 
 
23.04.19 09:35
andreas-wendt
 
 
25.04.19 16:48
luxlucetintenebris
 
 
25.04.19 18:45
andreas-wendt
 
 
25.04.19 23:47
luxlucetintenebris
 
 
26.04.19 10:29
andreas-wendt
 
 
26.04.19 14:00
luxlucetintenebris
 
 
26.04.19 15:32
andreas-wendt
 
 
26.04.19 10:41
Turmfalke1
 
 
17.06.19 18:16
Kristian
 
 
26.04.19 10:00
Turmfalke1
 
 
26.04.19 10:11
Neubaugoere
 
 
20.04.19 19:34
luxlucetintenebris
 
 
26.04.19 10:49
Meriadoc
 
 
27.04.19 15:10
Uri.Kulm
 
 
19.05.19 20:44
Evana
 
 
20.05.19 08:40
luxlucetintenebris
 
 
20.05.19 16:38
Evana
 
 
17.06.19 18:07
Kristian

Warum nennt Paulus Untugenden fleischliche Gesinnung?

Hallo...
Zu fleischliche Gesinnung, respektive Werken des Fleisches zählt Paulus folgende eigentlichen Untugenden:
Gal 5.19 Unzucht, Unreinheit, Ausschweifung, 20 Götzendienst, Zauberei, Feindschaft, Hader, Eifersucht, Zorn, Zank, Zwietracht, Spaltungen, 21 Neid, Saufen, Fressen und dergleichen

Röm 8,8 Die aber fleischlich sind, können Gott nicht gefallen.


Darum heisst es für mich dort, wo Paulus feststellt, dass die Christus angehören allmählich bis vollkomen ihr Fleisch gekreuzigt haben, solche Nachfolger Christi keine mehr der oben genannten Untugenden aufweisen. Soweit ist es für mich einleuchtend.

Aber mich wundert es immer noch, warum Paulus solche Untugenden die Feindschaft gegenüber Gott, dem Vater Jesus bedeuten "fleischlich" nennt. Sich in der Nachfolge Christi Untugenden abzugwöhnen ist doch besser verständlich finde ich, als aufzuhören fleischlich gesinnt sein. Wie denkt Ihr darüber?

lg lulute

Zu nächstem neuen Beitrag springen
© 2019 SCM Bundes-Verlag gGmbH - Impressum - Allgemeine Nutzungsbedingungen - Datenschutz